Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Grünes Klassenzimmer eingeweiht
Region Wurzen Grünes Klassenzimmer eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 19.04.2010
Anzeige
Thallwitz/Canitz

Zusätzlich wurde das Grüne Klassenzimmer eröffnet. "Damit ist das Ensemble hier wieder geschlossen", stellte Landrat Gerhard Gey fest.

Wer sich 1990 das Gelände angesehen habe, könne es heute kaum wiedererkennen, so der Landrat weiter. Möglich werde dies durch das konstruktive Miteinander von Förderverein, Gemeinde und den KWL. Als schöne Abwechslung von seinen sonstigen Aufgaben sah Volkmar Müller, kaufmännischer Geschäftsführer der KWL, seinen Besuch im Park Canitz. Allerdings sei es "doppelt ärgerlich", wenn durch den Treuebruch der ehemaligen Geschäftsführung nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch die Unterstützung solcher Projekte, wie Park Canitz, in Gefahr geraten würden. "Wir werden aber Recht bekommen", versicherte Müller in Anspielung auf den Rechtsstreit zwischen dem Unternehmen und drei großen Banken (LVZ berichtete).

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_1611]

Das Wasserwerk Canitz indessen war Magnet für große und kleine Besucher. "Aus Neugier sind wir heute hier", erzählte Heinz Meichsner. Er und seine Frau Gertraud hätten schon viele Wasserwerke besucht. "Besonders schön ist, dass die Führer hier vom Fach sind und alle Fragen qualifiziert beantworten können", freuten sich die Altenbacher, denen soeben von Andreas Jäger von den KWL die Sorge einer möglichen Wasserknappheit genommen worden war. Den Park Canitz haben die beiden schon oft mit ihrem Enkel besucht: "Vor allem die Slawensiedlung ist für ihn von großem Interesse."

"Es war laut im Wasserwerk", stellte Valerie Petzold fest. Der Grundschülerin gefielen mehr die Attraktionen im Park Canitz. Sowohl Kutschfahrt als auch das Basteln hätten ihr gut gefallen. "Ich war im Sommer mit meiner Klasse hier. Damals waren wir im Rosengarten und haben mit Pfeil und Bogen geschossen", erinnerte sie sich.

Die Kutschfahrt war für die vierjährige Lia-Sophie Junghans eines der schönsten Erlebnisse an diesem Sonnabend. "Wir haben gleich die Möglichkeit zum Mittagessen genutzt", erzählte Henry Junghans. Ein Brot aus dem Lehmbackofen sollte später noch mit nach Torgau kommen. Besichtigt: Interessiert schauten sich die Besucher die nach historischen Vorbildern gestalteten Beete im Park Canitz an.

Claudia Moser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 

Wurzen. Die Flüssigkeit war giftig. Ein Mitarbeiter des Unternehmens war verletzt in die Klinik gebracht worden. Besteht Gefahr für die Umwelt? Müssen Anwohner und andere Beschäftigte in Sicherheit gebracht werden? Was überhaupt ist aus dem lecken Fass ausgelaufen? Diese Fragen hatten Feuerwehrleute aus Wurzen, Grethen und Markleeberg-Wachau am Sonnabend zu klären.

19.04.2010

Machern. Es waren erschreckende Szenen, die sich während der Highland Games im vergangenen Jahr in Machern abspielten. Während tagsüber Tausende den Kilt-Helden im Schottenrock zujubelten und das Spiel der Pipebands genossen, hatte am Abend des 19. September eine andere Disziplin Konjunktur: Randale.

17.04.2010

[image:phpeBHZIh20100416165910.jpg]
Wurzen/Weeze. „Was 2007 mit 1700 Teilnehmern auf einem Truppenübungsplatz nahe Münster begann, hat sich zu einem der spektakulärsten Sportereignisse auf dem Kontinent entwickelt", sagt Veranstaltungssprecherin Angela Bienert.

17.04.2010
Anzeige