Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Grundstücksbesitzer verjagt Einbrecher in Panitzsch
Region Wurzen Grundstücksbesitzer verjagt Einbrecher in Panitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 16.12.2016
Der Dieb wollte sich offenbar an einem Auto zu schaffen machen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Borsdorf/Panitzsch

Die Investition in einen Bewegungsmelder hat sich für einen Panitzscher gelohnt, obwohl dieser gar nicht ausgelöst hatte. Der Mann beobachtete am Mittwochabend, wie ein unbekannter Täter in der Dunkelheit unerlaubt auf ein umfriedetes Grundstück eindrang und versuchte, die Lampe des Bewegungsmelders außer Betrieb zu setzen. Das beobachtete der 43-jährige Eigentümer und Halter eines dort geparkten Fahrzeuges an einem Fenster. Der Unbekannte wollte sich offenbar an dem Mercedes Vito zu schaffen machen. Der Eigentümer machte sich laut bemerkbar, sodass der Täter sichtlich überrascht die Flucht antrat. Schaden ist nicht entstanden.

Der Einbrecher war zwischen 30 und 35 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, schlank mit schwarzen kurzen Haaren und Drei-Tage-Bart, teilte die Polizeidirektion Leipzig außerdem mit.

Von thl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle sucht die Stadt Brandis einen Käufer. Bedingung, dass sich die Kommune von der Fläche trennt, ist die Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus sowie ein Mindestgebot von 65 Euro pro Quadratmeter.

16.12.2016

Nichts kann ihn schrecken: Weder „Jahrtausendflut“ 2002 noch überraschend aufkreuzende Wildschweine verhinderten bisher auch nur eine seiner fast 300 geführten Wanderungen am Brandiser Kohlenberg. Vogelfreund Jens Müller macht seit über 20 Jahren mit dem Gesang seiner gefiederten Lieblinge vertraut.

16.12.2016

Die Kreisbehörde hat weiter ein wachsames Auge auf den einstigen Unfallschwerpunkt an den Deubener Teichkurven. Ein stationärer Blitzer soll in absehbarer Zeit wieder an der B 6 installiert werden. Die Rüttelstreifen wurden ebenfalls neu aufgetragen und können jetzt nicht mehr ohne Weiteres umkurvt werden.

15.12.2016