Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Heimatverein plant für Olympia
Region Wurzen Heimatverein plant für Olympia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 18.01.2010
Anzeige

Anders als beim Termin, der eigentlich für diesen Auftakt geplant war. Tief Daisy hatte sich stürmisch angekündigt und den Organisatoren vom Heimatverein „Rund um den Eichberg“ und der Feuerwehr Altenbach war es sicherer, das Fest zu verschieben. „Wir konnten auch alles problemlos stornieren und für eine Woche später ordern“, sagte Gerold Leine, stellvertretender Vorsitzende des Heimatvereins. Lob gab es aus seinem Mund für die Gemeinde Bennewitz. Die Mitarbeiter hätten mitgedacht und den Verein bereits am Donnerstag über das bevorstehende Unwetter informiert. Die Weihnachtsbäume selbst aber wollten viele Altenbacher offensichtlich, trotz der Terminänderung, schnell aus der Stuben haben. Denn am eigentlich Festtag stapelten sich ausgediente Tannen zu einem Haufen von fünf Metern Höhe auf dem Wiesenberg. „Wir jedoch haben unseren einfach eine Woche länger stehen lassen und erst heute abgeputzt“, sagte Kerstin Roß. Für sie und ihre Familie sei der Termin eine liebgewonnene Tradition: „Da sieht man viele Bekannte das erste Mal im Jahr.“ Kurz vorm Anzünden brachte auch Familie Bradatsch ihren Baum: „Wir haben ihn mit dem Schlitten hierher gezogen“, erzählte Vincent Bradatsch. Er und seine Schwester Viona freuten sich aber nicht nur auf das Anzünden der Christbäume, sondern zugleich auf den Knüppelkuchen: „Wir machen das jedes Jahr mit und für meine Schwester ist der Knüppelkuchen das Beste hier.“ Manuela Chalupka gehörte ebenso zu den Wiederholungstätern. Wie sie betonte, besuche sie auch die anderen Veranstaltungen des Heimatvereins gern. „Der Verein macht immer schöne Sachen, das ist wirklich Klasse.“ Auf die Gemeinschaft sei Verlass. Und so setzte Gerold Leine, wie vorgesehen, Punkt 17 Uhr die Weihnachtsbäume in Brand. Bernd Laqua rief den etwa 250 Anwesenden zu: „Wir sagen winke, winke zu den Weihnachtsbäumen und starten in das neue Jahr!“ Der Vorstandsvorsitzende, der wieder für Musik und gute Laune verantwortlich war, begrüßte gleichzeitig das Sportjahr 2010 – mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika und Michael Schumacher im Mercedes. Doch auch der Verein selbst hat im neuen Jahr sportliche Offerten im Veranstaltungskalender. So rollt am 10. Juli in Leulitz eine runde Sache an. Der Heimatverein lädt hierher zu einer ganz eigenen Weltmeisterschaft ein. Im Fußball und anderen Ballsportarten sollen Meister ermittelt werden, verraten de Initiatoren. Rundum gibt es, wie beim Heimatverein üblich, jede Menge Spaß und Unterhaltung. Vielleicht begeistern sich durch diese sportliche Veranstaltung auch mehr junge Menschen für den Heimatverein, hoffen die jetzigen Aktiven und betonten, dass sie gern weitere Mitglieder begrüßen würden.  

Claudia Moser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php90e8667033201001171113.jpg]
Brandis. Lernen braucht Zeit! Deshalb kann es nichts Schöneres geben als ein Haus des Lernens. Gibt es gleich zwei Lernhäuser, wie sie das Brandiser Gymnasium besitzt, ist die Neugier natürlich doppelt groß: Kann man dort Bildungshunger und Wissensdurst stillen? Oder eine Entdeckungsreise zu Natur und Technik unternehmen? Wer all das erfahren wollte, war am Sonnabend, beim Tag der offenen Tür in der Schulstraße, genau richtig.

18.01.2010

[gallery:500-62023576001-LVZ] Taucha. Was für eine Fußballparty! Bereits zum zehnten Mal organisierte der AC Taucha am Sonnabend sein Hallenfußballturnier in der Mehrzweckhalle.

17.01.2010

 

Deuben. Mehr als ihr Name wird bleiben. Werte sind es, die sie nicht nur ihren Kindern und Enkeln vermittelt hat, die alle, die sie kannten mit Frieda Sternberg verbinden.

15.01.2010
Anzeige