Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hier hat die Natur Vorrang

Hier hat die Natur Vorrang


Falkenhain/Hohburg. Hier hat die Natur Vorrang: Diese Botschaft sollen im Freistaat mehr als 300 Tafeln mit Rebhuhn, Feldhase oder Ackerrittersporn verkünden, die über Brachflächen für den Naturschutz informieren.

. Eine der ersten Hinweisschilder wurde am Donnerstag nördlich von Großzschepa auf einer Ackerfläche des Landwirtschaftsbetriebes Carlowitz aufgestellt.

In der intensiv bewirtschafteten Feldflur Sachsens sind Tier- und Pflanzenarten, die heimisch waren, stark zurückgegangen oder vom Aussterben bedroht. Das gilt sogar für Ackerwildkräuter, deren Unverwüstlichkeit bekanntlich sprichwörtlich ist. Norbert Eichkorn, Präsident des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, bezeichnete die Brachflächen als einen „kleinen aber wirksamen Beitrag, die natürliche Vielfalt in unserer Landschaft wieder zu erhöhen". Es sei nicht zum Schaden der Landwirte, die sich entschließen, Rückzugsflächen für bedrohte Arten zu schaffen. In dieses Vorhaben fügt sich seit zwei Jahren auch das Bodenbrüterprojekt ein, das in Sachsen erfolgreich dem dramatischen Rückgang von Rebhuhn, Kiebitz und Feldlerche entgegenwirkt.

Johannes von Carlowitz bekannte sich als Landwirt zu seiner Verantwortung gegenüber der Natur. Er kritisierte jedoch Anlaufschwierigkeiten des Programmes und forderte größeren Vorlauf. So habe sich die Aussaat verzögert, weil erst spät die Entscheidung fiel, welche Flächen aufgenommen werden. Er regte an, stärker Areale im Randbereich von Gewässern oder mit Maschinen schwer zu bearbeitende Zonen in die Förderung aufzunehmen. Felicitas von Carlowitz wies auf die Notwendigkeit hin, über Naturschutz-Brachen öffentlich aufzuklären. „Hier wären wir sonst als schlechte Landwirte im Gerede", stellte sie mit Blick auf das verwahrlost anmutende Areal fest.

Auch der Mutzschener Landwirt Wilfried Große, der Erfahrungen in der Aufzucht von Rebhühnern gemacht hat, die jetzt vor der Auswilderung stehen, forderte mehr Flexibilität der Programme. Dass sie nicht miteinander korrespndieren wurde auch von Klaus Ullrich bemängelt, der Äcker in Kollauer Flur hat. Wechsel in eine andere Maßnahme sei nicht vorgesehen. Es habe sich gezeigt, dass viele Landwirte mehr für den Naturschutz tun wollen, aber vor bürokratischen Hürden zurückschrecken.

Die Carlowitz KG stellt etwa 20 Hektar Ackerfläche, auf kleinere Schläge verteilt, für Naturschutzbrachen zur Verfügung. Auch Agrarunternehmen aus Kollau, Nischwitz, Thallwitz, Röcknitz, Pyrna und Kühren unterstützen das Vorhaben. Um die Bevölkerung über ihren Beitrag zum Naturschutz aufzuklären, können sie alle an ihren Brachen Naturschutztafeln aufstellen.

Ingrid Leps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Von Redakteur Ingrid Leps

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr