Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Hier hat's gekracht: Nur zum Test
Region Wurzen Hier hat's gekracht: Nur zum Test
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 11.07.2015
Höhepunkt des gestrigen Präventionstages: Ein simulierter Unfall, bei dem das Zusammenspiel der Rettungskette demonstriert und erläutert wurde. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige

Sie standen als Experten den Absolventen an 15 Stationen Rede und Antwort, dazu gab es auch praktische Vorführungen. "Junge Menschen stehen heute immer häufiger vor schwierigen und gefährlichen Situationen, in denen sie schnell Entscheidungen treffen müssen", rechtfertigte Irmtraud Schulz als Projektleiterin den inzwischen 9. Präventionstag. Tagesziel sei, "den Schülern Handlungsalternativen sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich zu vermitteln." Weil es ein ganz normaler Ausbildungstag war, bestand Teilnahmepflicht. Einzig bei den Themen konnten die Teenager mindestens drei unter den 15 Angeboten wählen. Mit Wandern und Tischtennis, Kraftsport und Selbstverteidigung wurden sportlich ambitionierte Jugendliche angesprochen, zudem ging es um Themen wie Verkehrsrecht, Cybermobbing, Gefahren im Haushalt , Drogen, Gewalt und derzeit aktuell Asyl und Islam. Ein messbares Ergebnis sei so einfach nicht vorzuweisen. "Wir können nicht in die Köpfe der Schüler schauen", sagte Dorothee Gläß. "Aber die Wahrnehmung ist, dass sich was in den Köpfen tut, so dass es weit über Spiel und Spaß hinausgeht."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.07.2015
Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Umgang mit dem Rasenmäher ist für den kleinen Nick Lehmann eine eher leichte Übung. Schließlich hält der 15-Jährige auch zu Hause in Machern die Wiese im Garten kurz.

10.07.2015

Kaum ein Umschlag wurde im Borsdorfer Rathaus so heiß ersehnt: Innenminister Markus Ulbig (CDU) ließ es sich nicht nehmen, den lange erwarteten Förderbescheid für den Bau der neuen Sporthalle vorgestern persönlich vorbei zu bringen.

10.07.2015

Lossatal/Großzschepa. Wenn Steine reden könnten, hätten sie gewiss viel zu erzählen. Besonders die des einstigen Herrenhauses in Großzschepa. Jenes prächtigen Barockgebäudes, das Karl Reinhardt von Hartitzsch zwischen 1710 und 1720 errichten ließ.

10.07.2015
Anzeige