Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hohburg: Fusions-Vereinbarung abgesegnet

Hohburg: Fusions-Vereinbarung abgesegnet


Hohburg. An einem Tisch: Mit zwei Gegenstimmen auf Hohburger und einer Ablehnung auf Falkenhainer Seite beschlossen die Parlamente beider Kommunen am Mittwochabend auf einer gemeinsamen Gemeinderatssitzung im Kulturhaus zur Hohburger Schweiz die Vereinbarung über die Fusion von Falkenhain und Hohburg.

.

Bei der öffentlichen Auslegung der Unterlagen in der Zeit vom 23. Mai bis zum 22. Juni hatten sich in Hohburg keine Hinweise und Beanstandungen ergeben. Kein Bürger hatte Einsicht in die Unterlagen genommen. Bürgermeister Uwe Weigelt wertete das als den Erfolg einer anderthalbjährigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf den Bürgern auch auf Einwohnerversammlungen die Ziele einer Fusion transparent gemacht wurden.

Im Falkenhainer Rathaus hatten vier Bürger die Unterlagen angesehen, wobei einer von ihnen kein Ortsansässiger war. Es gab zwei schriftliche Stellungnahmen, wovon eine zurückgezogen worden war, die andere die gemeinsame Gemeinderatssitzung allerdings fast eine Dreiviertelstunde beschäftigen sollte. Marko Filler hatte beantragt, in der Fusionsvereinbarung die „anteilmäßige Verwendung staatlicher Förderung" für die beiden angeführten Maßnahmen zum Sportstättenbau in Falkenhain und Lüptitz festzuschreiben.

In der anschließenden Diskussion ging es schnell um die Außensanierung der Sporthalle Lüptitz, die insgesamt 150 000 Euro kosten und möglichst schnell realisiert werden soll, weil das Förderprogramm befristet und die Halle in höchst desolatem Zustand ist. Der Hohburger Gemeinderat Winfried Kluge verwies auf die gemeinsam festgelegten Vordringlichkeiten und schlug vor, am Wortlaut der Vereinbarung nichts zu ändern. Darin wurde er von Rosemarie Zander und auf Falkenhainer Seite von Saskia Jammer unterstützt. Sie fragte eindringlich, ob die ganze Diskussion sein müsse. Es gehe darum, gemeinsam festgelegte Ziele zu verfolgen. Auch Weigelt machte kein Hehl daraus, dass es ihm am liebsten wäre, den Text im Wortlaut zu verabschieden und die Fusion auf den Weg zu bringen. Anregungen von Bürgern müsse man ernst nehmen. „Aber wollen wir die vorliegende Einwendung zum Gegenstand machen, den Vertrag neu zu schreiben?", fragte das Gemeindeoberhaupt.

Zu einiger Verwirrung kam es, als in diesem Zusammenhang über den Antrag zur Abstimmung abgestimmt werden sollte. Der Falkenhainer Bürgermeister Gerd Härtel verfing sich in untauglichen Doppelfragen, seine Gemeinderätinnen gaben mit den richtigen Formulierungen Schützenhilfe und die zahlreichen Zuhörer auf den Besucherstühlen im großen Saal grienten über die unfreiwillige Kabarettnummer. Zwischenbilanz: Der Bürgereinwand wurde nach 45 Minuten Hin und Her schließlich nicht eingearbeitet.

Die Annahme der Fusionsvereinbarung quittierte Härtel schließlich erleichtert mit dem Satz, dass „ein erster Schritt zur Vereinigung gemeistert" worden sei.

Um Einwände ging es noch einmal, als die Hohburger ihre Gemeinderatssitzung ohne die Falkenhainer mit der obligatorischen Bürgerfragestunde fortsetzten. Prof. Hans-Joachim Kleinert machte seine Bedenken gegen den „Kunstnamen" Lossatal geltend, den die künftige Gemeinde tragen soll. Andere hätten mit solchen Konstrukten keine guten Erfahrungen gemacht. Auf Nachfrage von Gemeinderat Claudius Müller räumte Weigelt ein, dass er Kleinerts Position kenne. Da sie aber schriftlich nie fixiert worden war, stand sie nicht im Sinne einer Einwendung zur Debatte.

Ingrid Leps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Von Redakteur Ingrid Leps

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

23.09.2017 - 12:54 Uhr

Der 1. FC Lok Leipzig gewann mit 3:0 Toren gegen Oberlausitz Neugersdorf.

mehr