Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
In Waldpolenz qualmt's noch immer

In Waldpolenz qualmt's noch immer

Die in Brand geratenen Reifen in einem alten Flugplatz-Bunker bei Brandis verursachen noch immer einen üblen Gestank. Dieser ist allerdings nicht mehr in so großem Umkreis wahrzunehmen, wie das am Donnerstag der Fall war.

Voriger Artikel
Machern: Gedränge bei Amtsantritt von Doreen Lieder
Nächster Artikel
Bürgermeisterwahl in Brandis: Drei Bewerber geben Unterlagen ab

Eingestürzte Bunkerdecke: Marcel Laux vergewisserte sich am Freitag mehrfach, dass von den noch qualmenden Überresten keine Gefahr mehr ausgeht.

Quelle: Simone Prenzel

Brandis/Waldpolenz. Gegen 10 Uhr waren die Brandiser Kameraden in den Wald westlich der ehemaligen Landebahn ausgerückt, wo sich in unzugänglichem Gelände mehrere ehemalige Raketen- und Fahrzeugbunker verbergen. "Die Fläche gehört der Kommune", gab Stadtwehrleiter Marcel Laux Auskunft. Nach der Wende sei es hier oft zu illegalen Partys gekommen, auch Autos seien abgefackelt worden. "Aber jetzt war lange Zeit Ruhe."

Die Feuerwehr führte auch am Freitag Kontrollen durch. Denn nach wie vor steigt dicker Qualm aus dem inzwischen eingestürzten Bunker. "Wir mussten uns entschließen, die Reifenstapel kontrolliert abbrennen zu lassen. Denn so was lässt sich nicht wirklich löschen." Das hätten ähnliche Einsätze in Körlitz und Flößberg gezeigt. Auch den Plan, den Müll mit dem Radlader ins Freie zu ziehen, habe man verworfen. "Im Innern herrschten Temperaturen um die 1000 Grad, da wäre die Technik sofort im Eimer gewesen." Letztlich habe durch die starke Hitzeentwicklung die Bunkerdecke nachgegeben. "Insgesamt sind inzwischen drei Viertel der Fläche eingebrochen", schätzte Laux über den Rand gebeugt. Erdmassen und Bäume, die auf der Gewölbedecke wuchsen, krachten am Donnerstag vor den Augen der rund 50 Einsatzkräfte zu Boden. Eine dicke Schicht liegt jetzt über den Reifen, die darunter weiter glimmen. Der Bunker sei wie eine Feuerschale, an deren Rändern noch immer Rauch empor steigt. Eine Gefährdung für Bürger und Umwelt bestehe aber nicht. "Wir sind regelmäßig vor Ort, um nach dem Rechten zu sehen." Schaulustigen rät Laux indes von Erkundungen ab. "Nicht auszuschließen, dass weitere Teile nachgeben."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.04.2013

Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.09.2017 - 10:27 Uhr

Die Stadtliga Leipzig geht am kommenden Wochenende in ihre sechste Runde. Den Auftakt macht die Partie zwischen der Sachsenliga-Reserve des SSV und den Lok-Kickern. Die Elf vom Trainerduo Klinger/Mißlitz möchte nach drei Pleiten in Serie dabei endlich wieder punkten.

mehr