Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verletzter 16-Jähriger spricht über Gewaltexzess in Wurzen

Demonstration nach Übergriffen Verletzter 16-Jähriger spricht über Gewaltexzess in Wurzen

Nach den Auseinandersetzungen in Wurzen, bei denen fünf Menschen verletzt wurden, haben die beiden Deutschen das Krankenhaus wieder verlassen. Am Dienstagnachmittag versammelten sich einige dutzend Menschen am Ort der Übergriffe zu einer Demonstration. Einer der Verletzten sprach am Rande der Mahnwache mit der LVZ über das Geschehene.

Dienstagnachmittag versammelten sich am Ort der Auseinandersetzungen Demonstranten – erkannt werden wollen sie nicht.
 

Quelle: Frank Schmidt

Wurzen.  Aus Fehlern wird man schlau, sagt der junge Mann und stützt sich auf Krücken. „Angreifen werde ich jedenfalls nicht mehr – nur noch die eigenen Leute verteidigen!“ Der 16-Jährige, der in einem Lossataler Dorf zu Hause ist, wollte unbedingt dabei sein – bei der Mahnwache Dienstagabend in der Nähe von Lidl. Es ist die Stelle, wo tagelang eine Blutlache an nächtliche Gewaltexzesse zwischen Deutschen und Ausländern erinnerte. „Ich denke jetzt an meinen Kumpel, den es noch viel schlimmer erwischt hat“, sagt der junge Mann. Er selbst trug Stichwunden an beiden Oberschenkeln davon.

„Fünf Millimeter neben der Arterie“, sagt er. Seine Mutter, die ihn begleitet, redet ihm ins Gewissen: „Du hättest nicht hinterher rennen dürfen. Man muss nicht alles mit Gewalt regeln.“ Der Sohn räumt ein, zur Tatzeit betrunken gewesen zu sein – 1,4 Promille. „Wir treffen uns schon lange im Park. Blöde Sprüche gibt’s dort regelmäßig. Von beiden Seiten.“ So ähnlich war’s auch in jener Nacht. Nur, dass der junge Mann den Fremden diesmal wutentbrannt nachlief: „Mein Kumpel und ich wollten das klären.“ An der Unterkunft der Asylbewerber wurden die beiden Angreifer zurück geschlagen, später, so der Polizeibericht, stürmten Einheimische das Haus, wobei drei Flüchtlinge verletzt wurden.

„Wenn nicht wir, die beiden Deutschen, im Krankenhaus gelandet wären, sondern die Ausländer – der Aufschrei wäre groß gewesen“, behauptet der 16-Jährige. Er ist enttäuscht, dass die in seinen Augen Schuldigen einfach so bei Freunden in Leipzig unterkommen können: „Was, wenn wir mit Messern zugestochen hätten?“

Er sei Lehrling und habe was gegen Ausländer: „Weil die auf unserem Geld sitzen und nicht arbeiten gehen.“ Auf den Einwand, dass viele der Flüchtlinge noch auf Anerkennung ihres Status’ warteten und deshalb keinem Job nachgehen könnten, reagiert der Junge kurz angebunden: „Das ist meine Meinung und dazu stehe ich.“ In der nächsten Woche würden die Fäden gezogen, dann werde hoffentlich wieder alles gut sein, hofft der 16-Jährige. Unterdessen legen weitere Demonstranten unter den wachsamen Augen der Polizei Blumen nieder. Kerzen flackern im Wind, fast so, als seien an der Stelle Menschen zu Tode gekommen. Andreas Loepki von der Polizei: „In sozialen Netzwerken war verschiedentlich die Rede davon, dass die beiden verletzten jungen Deutschen ins künstliche Koma versetzt wurden oder gar schon verstorben seien. Nichts als Gerüchte, beide haben das Krankenhaus verlassen.“ Der 16-Jährige verabschiedet sich. Er gehe nun zur Fahrschule, zur Theorie. Gas kann er im Moment sowieso nicht geben.

Mehr zum Thema

Extremismus-Experte Hajo Funke blickt auf die Folgen der Gewaltbereitschaft in Wurzen

Vorfälle in Wurzen offenbaren: „Die Stadt hat ein Imageproblem“

Wurzen: Einwohner sehen Gewalteskalation als neuen Tiefpunkt

Nach Gewaltausbruch in Wurzen: „Arbeit vieler Engagierter zunichte gemacht“

Wurzen: Fünf Verletzte bei Übergriffen an Asylunterkunft

Von Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr