Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Juwi plant Niederlassung in Brandis

Juwi plant Niederlassung in Brandis


Brandis. Die rheinland-pfälzische Firma Juwi macht ernst: Noch in diesem Jahr will das Unternehmen auf dem ehemaligen Flugplatz in Waldpolenz eine neue Niederlassung errichten.

. Drei Millionen Euro wollen die Solarpioniere aus der Pfalz in das Gebäude investieren. „Brandis ist für uns ein wichtiger Standort geworden", erklärte Juwi-Vorstand Fred Jung in Brandis.

Mit dem Bau eines der weltgrößten Solarparks auf dem einstigen Militärgelände hatte Juwi 2007 begonnen. 130 Millionen Euro wurden investiert. Auch nach Abschluss der Arbeiten blieb das inzwischen weltweit agierende Unternehmen Brandis treu. „Mittlerweile sind in unserer hiesigen Niederlassung 35 Mitarbeiter beschäftigt", berichtete Fred Jung vorm Technischen Ausschuss. Von Brandis aus würden sämtliche Vorhaben in den neuen Bundesländern betreut.

Das Ziel, einmal hundert Prozent des Bedarfs aus erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind und Erdwärme zu decken, halte man für realistisch. Juwi rechnet sich deshalb auf dem deutschen und dem internationalen Markt gute Chancen aus, weiter zu wachsen. Die Bürocontainer, in denen die Mitarbeiter in Waldpolenz derzeit untergebracht sind, seien deshalb kein Dauerzustand. „Noch in diesem Jahr", formulierte Fred Jung ein ehrgeiziges Ziel, „soll das Gebäude fertiggestellt werden." Nicht nur was die von Juwi projektierten Anlagen betrifft, hat das Unternehmen einen Ruf zu verlieren. Auch mit der Errichtung des Firmensitzes setzte die 850-Mitarbeiter-Firma Maßstäbe. Die Zentrale in Wörrstadt südlich von Mainz gilt als energieeffizientestes Bürogebäude der Welt. „Es verbraucht nur zehn Prozent dessen, was ein normales Objekt an Energie benötigt", erklärte der Juwi-Vorstand. Errichtet in ökologischer Holzbauweise, soll eine kleine Ausgabe der Wörrstädter Juwi-Zentrale nun auch in Brandis entstehen. Wie in der gesamten Unternehmensgruppe stünden auch hier die Zeichen auf Wachstum. „Jährlich sollen zehn neue Mitarbeiter in der hiesigen Niederlassung hinzukommen."

Weit fortgeschritten sind auch die Pläne für die Erweiterung der Photovoltaikanlage. Zu den jetzt bereits installierten 40 Megawatt sollen noch einmal rund 10 MW dazukommen, erklärte Simone Daehn von Juwi Solar. „Die Sonne schickt bekanntlich keine Rechnung", ergänzte Fred Jung. Ziel sei, noch in diesem Jahr Baurecht für die Erweiterung zu erlangen.

Und noch einen Wunsch hat Juwi: den Standort Brandis mit der Errichtung von Windrädern auch breiter aufzustellen. Im Gespräch sind drei Anlagen mit einer Gesamthöhe von jeweils 200 Metern. „Die überörtliche Planung lässt Windräder derzeit nicht zu", erklärte Bürgermeister Andreas Dietze dazu. Laut Juwi müsse unter anderem ein Zielabweichungsverfahren im Rahmen der Regionalplanung angestrengt werden. Der Stadtrat hat demnächst zu entscheiden, ob er sich Windräder in Waldpolenz überhaupt vorstellen kann.

Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr