Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Juwi schafft in Brandis neue Jobs

Juwi schafft in Brandis neue Jobs


Brandis. Die Firma Juwi hat es verdammt eilig: Der Bau der neuen Niederlassung im Energiepark Waldpolenz soll bis Mitte Oktober über die Bühne gehen.

. Dann sei die Einweihung der Drei-Milllionen-Euro-Investition geplant. Wie der Projektentwickler von Solar-, Bio- und Windenergie-Anlagen gestern mitteilte, sollen in den nächsten Jahren bis zu 80 neue Arbeitsplätze in Brandis entstehen.

Bereits jetzt sind rund 30 Mitarbeiter für das rheinland-pfälzische Unternehmen in Brandis tätig. 2008 hatte die Firma Juwi auf der einstigen Militärbrache einen der weltweit größten Solarparks errichtet.

„Brandis ist nach dem Firmensitz in Wörrstadt unser wichtigster Standort in Deutschland. Von hier aus koordinieren wir die gesamten Aktivitäten für die östlichen Bundesländer und zum Teil für Osteuropa", erklärte Juwi-Vorstand Fred Jung gestern. Von Brandis aus sollen Projekte sowohl im Solarbereich als auch in der Wind- und Bioenergie realisiert werden.

Rund drei Millionen Euro sollen in den Neubau investiert werden. Die Bauweise in Brandis orientiere sich an der Juwi-Firmenzentrale im rheinhessischen Wörrstadt, die 2008 als energieeffizientestes Bürogebäude der Welt mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, darunter mit dem Klimaschutzpreis der Deutschen Umwelthilfe.

Wie der Juwi-Firmensitz soll auch das neue Bürogebäude in Brandis, das vom österreichischen Fertighausspezialisten für ökologisches Bauen Griffner errichtet wird, in punkto Energieeffizienz und Energiebilanz neue Maßstäbe setzen, teilte Firmensprecher Ralf Heidenreich gegenüber LVZ mit. Solarenergie spielt dabei am Standort Brandis eine wichtige Rolle: Mit Solarmodulen auf und am Gebäude sowie auf den solaren Carports für rund 45 Parkplätze soll der Komplex mehr Strom erzeugen als er verbraucht. Als Basismaterial für die Wände diene naturbelassenes Holz; kombiniert mit Zellulose und Kork erziele der Naturbaustoff hervorragende Dämmwerte und schaffe ein gesundes Raumklima.

Das dreigeschossige Gebäude ist mit einer Grundfläche von 15 mal 30 Metern geplant. Die sogenannte Split-Level-Bauweise, also das Arbeiten mit versetzten Ebenen, spare Treppen- und Flurflächen. Das offene Arbeitsumfeld solle auch die Kommunikation der Mitarbeiter untereinander fördern. Derzeit hoffe man auf einen positiven Bescheid im Baugenehmigungsverfahren, so der Firmensprecher.

Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

16.08.2017 - 06:58 Uhr

Henrik Jochmann hat mit seinem Traumtor im MDR-Wettbewerb starke Konkurrenz

mehr