Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kaputte Fahrbahn auf der Bundesstraße 107 in Bennewitz bringt Verkehr ins Stocken
Region Wurzen Kaputte Fahrbahn auf der Bundesstraße 107 in Bennewitz bringt Verkehr ins Stocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 19.05.2015
Einseitig freie Fahrt: Auf der Bundesstraße 107 zwischen den Bennewitzer Ortsteilen Schmölen und Pausitz regelt seit Kurzem eine Ampel den Verkehr. Quelle: Andreas Röse
Anzeige

Anhaltender Frost hatte die Tragfähigkeit dermaßen gemindert, dass es zu sogenannten Setzungen am Fahrbahnrand kam. Seit wenigen Tagen zwingt nun eine Ampelanlage Pendler zum Halt vor der einspurig geregelten Baustelle. Wie lange die Situation so bleiben soll, ist derzeit nicht konkret absehbar.

Es ist kurz vor neun Uhr morgens, und die Berufspendler größtenteils schon auf der Arbeit. Dennoch staut sich der Verkehr auf der Hauptader zwischen Wurzen und Grimma beidseitig vor dem kurzen Streckenabschnitt, der wegen wegbrechender Fahrbahnränder nur einspurig verlaufen kann. Auf beiden Seiten weisen Schilder auf eine Ampel hin. Das Baustellen-Schild aus Richtung Pausitz kommend hat sich bereits in den Graben verabschiedet. Zusammen mit dem Überholverbot.

Damit das nicht auch Fahrern breiter Autos oder Lkw passiert, hat der Landkreis eingegriffen. Auf Bitte von Polizei und Busfahrern hat die Straßenmeisterei eine Ampelanlage aufgestellt, die jegliche Gefährdung ausschließen soll.

Gerüchte, diese Ampel solle noch bis April den Verkehr regeln, umgeht das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). "Der jeweilige Landkreis ist für die Unterhaltung und Instandsetzung der Bundes- sowie Staatsstraßen zuständig. Dieser Verpflichtung wird der Landkreis Leipzig nachkommen, sobald die Witterung ein Arbeiten in ausreichender Qualität zulässt", heißt es in einer Stellungnahme. Eine konkrete Aussage zum Zeitpunkt der geplanten Reparaturen bleibt also vorerst aus. Hinzu kommt, dass der Landkreis Leipzig in knappen Worten die Verantwortung klar von sich schiebt: "Das ist eine Baustelle des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr", heißt es auf LVZ-Nachfrage.

So deutlich scheint die Situation dann aber doch nicht geregelt zu sein. Über Art und Umfang der Schadenbeseitigung - sowohl für die kurzfristige Instandsetzung als auch die eventuell erforderliche dauerhafte "Ertüchtigung" des gesamten Streckenabschnitts - soll in den kommenden Tagen entschieden werden, informiert das Lasuv. Dann nämlich bewerten Vertreter des Landesamtes und des Landkreises bei einer gemeinsamen Befahrung die aufgetretenen Winterschäden im gesamten Netz. Sollte eine Entscheidung zugunsten einer grundhaften Erneuerung fallen, wäre wieder das Lasuv in der Verantwortung.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.02.2013

Patricia Liebling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Inputstoffe sind seitens der Firma Juwi für die Biogasanlage in Waldpolenz im Gespräch. Das Unternehmen stellt sein neues Biokraftwerk, das direkt ins Erdgasnetz einspeist, auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes in Brandis gerade fertig.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_22345]Lossatal/Falkenhain. Der Schweinestall in Falkenhain soll schon bald wiederbelebt werden. Jahrelang blieben die Türen der Anlage geschlossen.

19.05.2015

Sie war eine der Ersten, die durch die Insolvenz der Drogerie-Kette Schlecker ihre Arbeit verlor. Doch sie ist eine der letzten, die aufgibt: Marion Kattlun setzt alle Hebel dafür in Bewegung, dass Brandis wieder einen Drogeriemarkt bekommt.

19.05.2015
Anzeige