Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kindertagesstätten in Wurzen sind gut ausgelastet
Region Wurzen Kindertagesstätten in Wurzen sind gut ausgelastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 18.01.2019
Die Kindertagesstätte "Kinderland Sonnenschein" des DRK-Kreisverbandes Muldental ist mit einer Kapazität von 343 Plätzen die größte Einrichtung in der Stadt Wurzen. Quelle: Kai-Uwe Brandt
Wurzen

Zur jüngsten Sitzung des Kulturausschusses hat die Verwaltung erstmals einen Belegungsplan für die Kindereinrichtungen der Stadt Wurzen vorgelegt. Eigentlich sollte das Datenpapier schon vor Wochen auf den Tischen der Fraktionen liegen. Doch wie Thomas Boecker sagte, lief Ende des Jahres das Ressort Kindertagesstätten personell auf Notbetrieb.

Wurzen kann alle Kinder in Einrichtungen betreuen

Bevor der Fachbereichsleiter auf die Details der Analyse einging, die nicht nur die Einrichtungen der Kommune, sondern ebenso die der freien Träger beinhaltet, stellte er zunächst fest: „Allen Eltern, die einen Platz für ihr Kind haben wollen, können wir einen anbieten.“ Insgesamt verfügen die sieben Kitas sowie der Hort Sternwarte mit Stichtag 1. Januar über eine Kapazität von 285 Plätzen in der Krippe, 526 Plätzen im Kindergarten sowie 577 Hortplätzen. Die aktuelle Auslastung beträgt: Krippe 243 Plätze, Kindergarten 461 und im Hort 486.

Prognosen für die nächsten Jahre

Darüber hinaus rechnete das Stadthaus in seiner Statistik anhand der Geburten von 2015 bis 2018 die Entwicklung für die nächsten Jahre hoch. Damit ergibt sich im Einzelnen folgender Handlungsspielraum:

Kita „Rüsselchen“ in Kühren (kommunal): Kapazität laut Betriebserlaubnis 171 Plätze (Krippe 25, Kindergarten 47, Hort 100), Belegung per 30. Juni des Vorjahres – 17 Plätze in der Krippe, 43 Kindergarten sowie 75 im Hort (gesamt 135), Planung 2019/2020 – 20 Plätze Krippe, 44 Kindergarten, 75 Hort (gesamt 139);

Kita Märchenland Wurzen (kommunal): Kapazität 64 Plätze (Krippe 24, Kindergarten 40), Belegung per 30. Juni – 19 Krippe, 45 Kindergarten (gesamt 64), Planung 2019/2020 – 24 Plätze Krippe, 40 Kindergarten (gesamt 64);

Kita „Arche Noah“ Wurzen (freier Träger: Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde): Kapazität 70 Plätze (24 Krippe, 46 Kindergarten), Belegung – 22 Krippe und 52 Kindergarten (gesamt 74), Planung 2019/2020 – 24 Krippe, 46 Kindergarten (gesamt 70);

Kita „Knirpsenland“ Wurzen (freier Träger: Arbeiterwohlfahrt Kinderwelt gGmbH): Kapazität 276 Plätze (48 Krippe, 108 Kindergarten, 120 Hort), Belegung – 34 Krippe, 88 Kindergarten und 112 Hort (gesamt 234), Planung 2019/2020 – 44 Krippe, 86 Kindergarten sowie 125 Hort (gesamt 255);

Kita „Kinderland Sonnenschein“ Wurzen (freier Träger: DRK-Kreisverband Muldental): Kapazität 343 Plätze (57 Krippe, 126 Kindergarten, 160 Hort), Belegung – 49 Krippe, 112 Kindergarten und 146 Hort (gesamt 307), Planung 2019/2020 – 56 Krippe, 120 Kindergarten und 155 Hort (gesamt 331);

Kita „Spatzennest Wurzen (freier Träger: DRK-Kreisverband Muldental): Kapazität 202 Plätze (84 Krippe, 118 Kindergarten), Belegung per 30 Juni – 66 Krippe, 125 Kindergarten (gesamt 191, Planung für 2019/2020 – 70 Krippe und 130 Kindergarten (gesamt 200);

Kita „Spielhaus“ in Burkartshain (kommunal): Kapazität 64 Plätze (23 Krippe, 41 Kindergarten), Belegung – 14 Krippe und 36 Kindergarten (gesamt 50 Plätze), Planung für 2019/2020 – 23 Krippe und 36 Kindergarten (gesamt 59);

Hort „An der SternwarteWurzen: Kapazität 197 Plätze, Belegung zum 30. Juni 169 Plätze, Planung für 2019/2020 – 165 Plätze.

Alles in allem beträgt der Auslastungsgrad sämtlicher Kindereinrichtung in Wurzen und Ortsteilen knapp 86 Prozent. Den geringsten Wert weisen mit 78 Prozent die Kita Spielhaus in Burkartshain sowie die Kita Rüsselchen in Kühren aus.

Hort in Wurzen derzeit ohne Leiterin

Übrigens bereitet gerade der Hort zurzeit Sorgen. Denn nachdem Leiterin Doreen Brandner die Sternwarte in Richtung Bennewitz verließ, um hier die Kita „Zwergenland“ zu übernehmen, sucht Wurzen verzweifelt nach Ersatz. Oberbürgermeister Röglin zufolge gab es zwar auf die Ausschreibung hin vier Interessenten. Allerdings waren davon zwei aufgrund ihrer Qualifikation ungeeignet und die anderen beiden passten nicht ins Profil, so der Stadthauschef.

Von Kai-Uwe Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Machern hat mehrere Varianten für die kurzfristige Schaffung von Kita-Plätzen untersuchen lassen. Diese werden laut Vize-Bürgermeister Karsten Frosch (CDU) am Donnerstag (21.Januar) der Öffentlichkeit vorgestellt.

18.01.2019

Vor einem Jahr wütete der Sturm Friederike auch heftig im Landkreis Leipzig. Welche Schäden er anrichtete, was schief ging – und was daraus gelernt wurde.

18.01.2019

Die Bäume auf dem Grundstück von Edda und Hermann Schaller in Großbothen litten mehrfach unter den Stürmen. Bei Herwart und Friederike büßte das Paarein Dutzend museumsreifer Bäume ein.

18.01.2019