Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Klassentreffen nach 60 Jahren

Klassentreffen nach 60 Jahren

Wurzen. Aller zwei, drei Jahre zieht es sie zurück. Aus allen Himmelsrichtungen kommend steuern sie Wurzen an, die Stadt, in der sie einst gemeinsam die Schulbank drückten.

. Das ist mittlerweile sechs Jahrzehnte her. Doch die Absolventen des letzten Jahrgangs der Höheren Handelsschule haben sich immer noch genug zu erzählen.

Sie sind auch nach Ende der Schulzeit ein angespieltes Team, die Frauen und Männer - mittlerweile 77 Jahre jung - die bis 1950 in der Höheren Handelsschule (heute Diesterweggrundschule) gemeinsam die Schulbank drückten. Mit Rolf Petersohn aus Nemt haben sie einen in ihren Reihen, der die organisatorischen Fäden in seinen Händen hält und damit stets dafür sorgt, dass ein Klassentreffen mehr ist, als ein bloßes Wiedersehen.

Die beiden letzten Treffen hatten direkt in Wurzen stattgefunden. Beim letzten Mal, vor drei Jahren, hatten die Frauen und Männer dem einstigen Schulhaus einen Besuch abgestattet und als Brücke zwischen den Generationen eine Eiche auf das Schulgelände in der Eduard-Schulze-Straße gepflanzt. Diesmal peilten die Absolventen Dehnitz an. Im Fährhaus fand sich das geeignete Plätzchen zum Klönen. Denn auch wenn die rüstigen Senioren durch die zahlreichen Treffen recht gut darüber Bescheid wissen, wie es dem ehemaligen Banknachbarn ergeht, gibt es immer viel zu erzählen. Da werden Erinnerungen geweckt, an die Zeit, in der der Physikraum der Schule einem Hörsaal glich. Da wird erinnert an Prüfungen und das Jahr, als die Handelsschule aufgelöst wurde. „Die Schule wurde der Berufsschule angeliedert. Unsere Abschlusszeugnis aber haben wir noch als Absolventen der Handelsschule bekommen", erzählte Annemarie Meer, die vom bayerischen Ammersee angereist war.

Es sei durchaus ein ausgewähltes Grüppchen an Schülern gewesen, räumen Absolventen ein. „Wer dorthin wollte, musste eine Aufnahmeprüfung bestehen", sagte Rolf Petersohn. Er und ein Freund seien damals vom Nemter Kantor, der gleichzeitig Lehrer war, getriezt worden.

Genutzt haben die Frauen und Männer die Wurzener Lehrjahre offensichtlich optimal. Mancher hat nach der Schulentlassung sein Abi gemacht und studiert. Walter Starke zum Beispiel, der heute in Meißen lebt, arbeitete als Ingenieur. Ein anderer erzählt, er sei von Wurzen nach Berlin und später nach Neustrelitz gegangen und habe dort bis 1990 als Tierarzt gewirkt. Wieder andere wurden Kaufleute oder auch Fleischermeister. Allen Frauen und Männern der Runde gemein ist, dass sie immer noch interessiert sind an allem was passiert, immer noch Humor haben und es nicht verlernt haben, sich wie einst in der Schule auf die Schippe zu nehmen. So wurde in Dehnitz viel gescherzt und gelacht, wurde diskutiert über damals und heute. Es wurden Sonnenschein und die Schifffahrt auf der Mulde genossen und bereits Pläne für das nächste Treffen geschmiedet.

Conny Hanspach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr