Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kleinwagen in Brandis abgefackelt – 1800 Euro Schaden
Region Wurzen Kleinwagen in Brandis abgefackelt – 1800 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 16.03.2016
Der Motorraum des Seat Arosa ist kaum noch als solcher zu erkennen. Die Polizei geht von einer Brandstiftung aus. Quelle: Feuerwehr Brandis
Anzeige
Brandis

Ein 73-jähriger Anwohner hatte am Dienstag gegen 23 Uhr die Rettungsleitstelle alarmiert, nachdem er einen lauten Knall vernommen und das in Flammen stehende Auto gesehen hatte. Das hat die danach informierte Polizei mitgeteilt.

Die Brandiser Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften aus. Der vor einer Pizzeria stehende Kleinwagen brannte im Motorraum, informierte die Wehr. Die Kameraden löschten unter Atemschutz und öffneten die Motorhaube. Sie konnten verhindern, dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte, der vordere Teil wurde aber zerstört. Gegen Mitternacht waren der Einsatz beendet und die Bereitschaft wieder hergestellt.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ein unbekannter Zündler habe das Feuer mit einem leicht entzündlichen Stoff in einem vorderen Radkasten entfacht. Der 45-jährige Geschädigte habe den Schaden auf rund 1800 Euro geschätzt. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Raus aufs Wurzener Land“ – dahin soll es gehen, wenn es nach den vier Bürgermeistern von Bennewitz, Lossatal, Thallwitz und Wurzen geht. Sie wollen ihre Region für alternative Wohnprojekte attraktiv machen und rühren dafür fleißig die Werbetrommel.

16.03.2016

Schäden sind am Kunstrasen im Sportpark Tresenwald in Machern zu beklagen. Gastmannschaften hätten sich schon geweigert, hier zu spielen, weil ihnen die Verletzungsgefahr zu groß erscheint, beklagt der heimische SV Tresenwald. Über die Finanzierung einer neuen Anlage wird derzeit heftig diskutiert. Kritische Stimmen dazu gab es bei der Mitgliederversammlung.

16.03.2016

Wenn Wolfgang Rögner Geburtstag hat, noch dazu einen „halben runden“, kommen schon mal 40 Leute zum Gratulieren. Und da ist noch nicht einmal die Familie eingerechnet. 65 Jahre alt ist der Dirigent des Leipziger Symphonieorchesters am Dienstag geworden, da ließen es sich die Musiker vor ihrer Probe nicht nehmen, ihm ein Ständchen zu bringen.

15.03.2016
Anzeige