Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Knappe Entscheidung in Borsdorf: Ludwig Martin bleibt Ortschef

Knappe Entscheidung in Borsdorf: Ludwig Martin bleibt Ortschef

Mit hauchdünnem Vorsprung hat sich CDU-Amtsinhaber Ludwig Martin ins Ziel gerettet. Der 61-Jährige erreichte bei der gestrigen Bürgermeisterwahl 53,5 Prozent der Stimmen und kann damit weitere sieben Jahre regieren.

Voriger Artikel
Türmchen auf der Watzschwitzer Scheune
Nächster Artikel
Entscheidung in Borsdorf: Eine Chronologie des Wahlabends

Spannende Wahl: Karsten Fuhrig beglückwünscht Ludwig Martin (r.).

Quelle: Klaus Peschel

Borsdorf. Sein parteiloser Herausforderer Karsten Fuhrig landete bei 46,5 Prozent. Die Kontrahenten trennten am Ende nur 238 Stimmen.

Ein knapper Ausgang war in der 8200-Einwohner-Kommune erwartet worden. Dass sich das langjährige Gemeindeoberhaupt aber einen so deutlichen Denkzettel einfängt, verwunderte am gestrigen Wahlabend selbst seine Unterstützer. "Ich hatte mit einem knappen Ergebnis gerechnet", gestand der CDU-Amtsinhaber in einer ersten Reaktion. "Dass es so eng werden würde, hat mich allerdings doch überrascht." Seinem Herausforderer attestierte Martin einen engagierten Wahlkampf. Der Panitzscher habe viele Gebiete besetzt. "Ich bin mir außerdem bewusst, dass es viele Reizthemen gab, die mich Stimmen gekostet haben, so die Zusammenlegung der Grundschulen oder die Auseinandersetzung in Sachen Feuerwehr."

Der 61-Jährige hatte den Eingang der Zahlen aus den Wahllokalen mit wachsender Anspannung im Ratssaal verfolgt. Hier wurden die Ergebnisse öffentlich auf einer großen Leinwand präsentiert. Nervenkitzel war bis zuletzt angesagt. Erst gegen 18.50 Uhr, als mit der Borsdorfer Schule das letzte und größte Wahllokal der Kommune sein Ergebnis meldete, konnte der Ortschef aufatmen. Martin regiert die Parthe-Kommune seit 1999. Beim Urnengang vor sieben Jahren hatte er noch einen furiosen 85-Prozent-Sieg eingefahren.

Herausforderer Karsten Fuhrig wertete sein Abschneiden durchaus als Achtungszeichen: "Die Zahlen zeigen, dass wir mit unserem Slogan ,Borsdorf braucht Veränderung' nicht ganz falsch gelegen haben." Der selbstständige Handwerksmeister, der seit Jahren für die Freie Panitzscher Wählergemeinschaft im Gemeinderat sitzt, hatte sich nach eigenem Bekunden den Sieg durchaus zugetraut. "Aber für mich geht jetzt nicht die Welt unter", meinte der 50-Jährige am gestrigen Abend. "Mit einer höheren Beteiligung wäre eine Ablösung des Amtsinhabers vielleicht wirklich zu schaffen gewesen."

Die Wahlbeteiligung lag laut Thomas Schilling, stellvertretender Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses, bei 51,4 Prozent. Dass nur jeder zweite Bürger sein Recht wahrnahm, über die künftige Ausrichtung der Gemeinde zu entscheiden, wurde sowohl im Lager des Gewinners als auch seines Herausforderers bedauert. "Es liegt sicher auch daran, dass wir die Diskussion um die Wahlabsage führen mussten", vermutete CDU-Ortsvorsitzender Rolf Rau, der zu den ersten Gratulanten von Ludwig Martin gehörte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.07.2013

Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr