Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kradfahrer nach Verfolgungsjagd in Handschellen abgeführt
Region Wurzen Kradfahrer nach Verfolgungsjagd in Handschellen abgeführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 12.05.2016
Als die Polizei den Mann stoppen wollte, gab dieser Gas. (Symbolbild) Quelle: Archiv
Anzeige
Leipzig

Ein Kradfahrer hat sich bei Leipzig mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Weil das Kennzeichen des Zweirads nicht zu lesen war, hatten ihn die Beamten am Dienstag in Borsdorf zum Halten aufgefordert.

Der 52-Jährige gab jedoch Gas und überholte trotz unklarer Sicht mehrere Fahrzeuge, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Schließlich raste er mit Tempo 100 durch den Nachbarort Zweenfurth, wo ihn die Ordnungshüter stellen konnten. Weil er sich heftig wehrte, legten ihm die Beamten Handschellen an.

Warum er ausrastete, sei bislang unklar, teilte die Polizei mit. Der Mann habe einen Führerschein und nicht unter Drogeneinfluss gestanden. Er sei auch rechtmäßiger Besitzer des Krads.

Während seiner Flucht gefährdete der Mann mehrere andere Verkehrsteilnehmer. Ein Mecedes-Fahrer musste auf den Standstreifen ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Die Polizei sucht nun nach ihm und anderen Zeugen. Sie werden gebeten, sich an das Polizeirevier Grimma unter der Nummer (3437) 70 89 25 100 zu melden.

LVZ/boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wurzen Sparkasse Muldental schüttet PS-Lotterie-Zweckertrag des 2. Halbjahres 2015 aus - Glückspilze des Muldentals: 16 Schulen und Vereine erhalten Finanzspritze

Mit 26785 Euro unterstützt die Sparkasse Muldental Schulen und Vereine. Der Vorstand überreichte in dieser Woche die Schecks den Vertretern von 16 Einrichtungen in den Geschäftsstellen in Grimma und Wurzen.

11.05.2016

Das Areal in Naunhof ist vielleicht einen Hektar groß, und auf der Wiese stehen Apfel-, Kirsch- und Pflaumenbäume. So, wie es jahrhundertelang vielerorts üblich war. „Die ältesten Bäume sind 80 Jahre“, sagt Robert Mainitz.

11.05.2016
Wurzen Parlament fühlt sich nicht ausreichend informiert - Macherner Räte fordern Akteneinsicht

Mit der Herausgabe von Informationen zu einer Personal-Studie im Rathaus hielt sich die Macherner Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) bislang gegenüber den Gemeinderäten zurück. Sechs Abgeordnete beantragten daraufhin Akteneinsicht. Als Vorgriff auf den Haushalt wurde am Montagabend zudem der Zuschuss für die Verschwisterung mit Purgstall bewilligt.

13.05.2016
Anzeige