Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kreative Spielanlagen für den Nachwuchs
Region Wurzen Kreative Spielanlagen für den Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 14.09.2010
Anzeige

. Spielschiffe und Pfahlhäuschendorf, Burganlagen und Hexenhaus, Dschungelbrücke und Wackelsteg stammen aus der hauseigenen Ideenschmiede der Firma Ziegler, die für den Wirtschaftspreis des Landkreises Leipzig vorgeschlagen wurde.

Die Zeititzer setzen auf individuell gefertigte, überaus kreative und naturbelassene Spielobjekte, die nach Europa-Norm zertifiziert und bis in die Lasur ökologisch unbedenklich sind. Dafür wird ausschließlich das Holz der Robinie verwendet, das sich in Europa als besonders wetterfest und klimaresistent bewährt hat. Auftraggeber für ganze Spielareale sind Kommunen, Kindereinrichtungen, Freizeitparks, Architekten sowie Garten- und Landschaftsgestalter in ganz Deutschland, aber auch in Österreich, der Schweiz, in Holland und Luxemburg.

„Unsere Auftragslage blieb glücklicherweise stabil, so dass wir wachsen konnten und derzeit mit dem Aufbau eines neuen Standortes in Beiersdorf beschäftigt sind", umreißt Geschäftsführer Günther Ziegler die Entwickung des mittelständischen Betriebes, der seine Anfänge 1989 neben dem Wohnhaus der Familie in Machern hatte. Bereits 1994 wurde mit dem Ausbau des Standortes Zeititz begonnen. Inzwischen beschäftigt die Firma, die ein Bastelbedarfsgeschäft in Grimma komplettiert, 45 Mitarbeiter. Zum familiengeführten Team gehören unter anderem Zimmerer, Lackierer, ein Bauleiter, Grafiker und Gestalter. Angestellt sind auch zwei Holzbildhauer, die dem Robinienholz rustikal und putzig Zwerge, Käfer, Schnecken und Grashüpfer entlocken, Giraffen, Elefanten und andere Exoten, die große und kleine Archen bevölkern.

Die Spielplatzgestaltungen werden von den Auftraggebern zum größten Teil in der Katalogversion bestellt. Es werden aber auch, ganz nach Kundenwunsch, Areale aus den unterschiedlichsten Elementen entwickelt. Sie werden in Zeititz geplant und in der Werkstatt gebaut. Dann werden die Rutschen und Spielkombinationen jedoch wieder in transportfähige Einzelteile zerlegt.

Auf dem Zeititzer Freigelände warten Spieltürme, Boote, Federtiere und Klettergeräte, besonders sorgsam gefertigte Zwergenbänke und Balancier-Figuren für Kleinkinder versandfertig auf ihren Transport zum Kunden. Ziegler sorgt in seiner Werkstatt selbst für Fachkräfte: Erst jetzt wurde ein junger Zimmermann fest ins Team übernommen, der im August seine Lehre abgeschlossen hat. Weitere Mitarbeiter werden in Zusammenhang mit der Erweiterung der Produktionsfläche gebraucht. So will die Firma Kraftfahrer, Gärtner und Zimmerer einstellen. „Wir haben 2011 eine Lehrstelle für Holzmechanik zu vergeben", kündigt Günther Ziegler zudem an. Der Bewerber sollte motiviert und geschickt sein, gutes mathematisches Verständnis mitbringen.

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wurzen. Es war eine Entscheidung in letzter Sekunde: Erst kurz vor Fristende meldete sich Moa Åhman zum Austausch nach Deutschland an.

14.09.2010

Bennewitz/Zeititz. In Zeititz werden seit 21 Jahren aus Holz fantasievolle Spielanlagen für abenteuerlustigen Nachwuchs ausgetüftelt und hergestellt.

14.09.2010

Grimma. Sie fristete Jahrzehnte ein eher unbeachtetes Dasein – die St. Georgenkapelle am Grimmaer Stadtrand. Einst schon dem Abriss geweiht, dann aber doch zumindest gesichert, erfährt das kleine Bauwerk nun eine Renaissance.

14.09.2010
Anzeige