Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kreis ehrt in Wurzen besonders engagierte und einsatzbereite Hauptschüler
Region Wurzen Kreis ehrt in Wurzen besonders engagierte und einsatzbereite Hauptschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 16.06.2017
Die besten Hauptschüler des Landkreises wurden auf einem Festakt im BSZ Wurzen geehrt. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Wurzen

Dass sich Leistungsbereitschaft auszahlen kann, haben etwa 20 Jugendliche aus dem gesamten Landkreis Leipzig unter Beweis gestellt, denen das Lernen nicht immer leicht gefallen ist. Unter dem Motto „Anstrengung lohnt sich“ wurden sie für ihren erfolgreichen Hauptschulabschluss mit einem Festakt geehrt. Gratulanten in der Aula des Beruflichen Schulzentrums Wurzen waren am Donnerstagabend Vertreter der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig, des Landkreises sowie Abgeordnete von Land- und Bundestag, ebenso Vertreter der regionalen Wirtschaft und die Eltern der Absolventen. Für das kulturelle Rahmenprogramm legten sich Schüler der Pestalozzi-Oberschule Wurzen ins Zeug.

In der Aula des Beruflichen Schulzentrums Wurzen fand die Ehrung der besten Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss der Oberschulen, Förderschulen und beruflichen Schulen des Landkreises Leipzig statt. Nicht nur Leistungen, sondern vor allem Engagement und Motivation standen im Mittelpunkt.

Der Festakt fand das fünfte Mal in diesem Rahmen statt, wobei Landrat Henry Graichen (CDU) betonte, „dass nicht jene Schüler im Vordergrund stehen, die mit überdurchschnittlich guten Zensuren auf ihrem Zeugnis glänzen, die sich aber im Laufe ihrer Ausbildung durch soziale Kompetenzen und besondere Leistungs- und Einsatzbereitschaft ausgezeichnet haben, so dass sie von ihren Lehrern vorgeschlagen wurden.“ Die erwähnten Kompetenzen beziehen sich beispielsweise auf Streitschlichtung, den allgemeinen Umgang untereinander und die Integration von Mitschülern mit Migrationshintergrund, ebenso auf besondere Qualitäten im Lernalltag. Und an solchen Kompetenzen sei auch der Arbeitsmarkt interessiert, wohl wissend, dass sich die Potenziale vieler Jugendliche nicht nur in 1a-Noten widerspiegeln würden, sondern im pragmatischen Engagement. Deshalb fanden Manfred Lukaseder vom Lions Club Wurzen „Graf Lindenau“, Andreas Woda von der Leipziger Volksbank und Andreas Kultscher von der Regionalbus Leipzig GmbH anerkennende Worte, die im Tenor gleichlautend waren und animierten, den eingeschlagenen Weg zielorientiert fortzusetzen.

Mit dieser Form der Wertschätzung erfüllte sich ein Wunsch der Bildungsagentur, den die Referatsleiterin Birgit Willhöft formulierte. „Uns ist es ganz wichtig, dass die erreichten Leistungen dieser Schüler von Ober- und Förderschulen sowie beruflichen Schulzentren vom und im Landkreis wahrgenommen werden, um den Absolventen Türen für weiterführende Schulen oder Ausbildungschancen zu öffnen.“ Zum positiven Nebeneffekt gehöre, „dass diese Auszeichnung Motivation für andere Hauptschüler ist“, ergänzte Willhöft. Jörg Heynoldt als Chef der Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig, betonte allerdings auch, dass mit dem erfolgreichen Hauptschulabschluss erst ein Etappenziel auf dem Weg zu einer späteren Ausbildung erreicht sei.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einst zierte sie den Appellplatz der „Wilhelm Pieck“-Oberschule in Wurzen Nord – die Bronzebüste des früheren DDR-Präsidenten. Nach der Wende wanderte sie in den Müll und schien für immer verschwunden. Jetzt – nach 25 Jahren – übergab Wolfgang Busch das Porträt dem Kulturhistorischen Museum zur Aufbewahrung.

16.06.2017
Wurzen Auftritt an der Ritterburg - Neuer Schlossmanager für Machern

Mit Thorsten Mackowiak soll sich ab sofort ein Direktor um die Schlösser Machern und Hohenprießnitz kümmern. Der 46-Jährige organisiert im Auftrag des Hohenprießnitzer Schlossbesitzers Konrad Obermüller bereits erste Veranstaltungen in Machern. Am Samstag ist bei einem geführten Spaziergang durch den Park mit Auftritt an der Ritterburg das Gesangsensemble Anima zu erleben.

16.06.2017

Der Vorstoß der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) zur Abschaffung der Kita-Beiträge war erfolgreich. Landrat Henry Graichen (CDU) wurde per Kreistags-Votum beauftragt, sich bei der Landesregierung für eine kostenfreie Betreuung stark zu machen.

05.03.2018
Anzeige