Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kreistag entscheidet über neuen Jugendamtsleiter
Region Wurzen Kreistag entscheidet über neuen Jugendamtsleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 01.06.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis Leipzig

Eine personelle Baustelle weniger soll es ab kommender Woche im Landkreis geben. Nach längerer Suche ist jetzt ein neuer Jugendamtsleiter gefunden, wie Landrat Henry Graichen (CDU) informiert. Der Kreistag hat die Personalie auf seiner Sitzung am 6. Juni im Stadtkulturhaus Borna auf der Agenda. Dort soll Jens Ranft als neuer Chef des Jugendamtes ernannt werden.

Jens Ranft. Quelle: René Beuckert

Derzeit wird der Bereich von Katja Winkler, der ständigen Vertretung des Amtsleiters, geführt. Nach der Wahl der bisherigen Jugendamtsleiterin Ines Lüpfert zur Zweiten Beigeordneten des Landkreises im Juni 2017 hatte es bereits eine Ausschreibung der Stelle gegeben. Diese erbrachte aber nicht das erhoffte Ergebnis. Eine weitere Ausschreibung musste erfolgten, die immerhin 18 Bewerbungen ergab. Zwei Interessenten hätten über die erforderliche Befähigung verfügt, wie aus dem Landratsamt verlautet. Als bester Bewerber sei Jens Ranft aus der Anwärter-Runde hervorgegangen.

Bisher im Kommunalen Jobcenter beschäftigt

Neben einer abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulbildung, in der Kenntnisse sozialer Arbeit oder Sozialmanagement vermittelt wurden, waren bei der Ausschreibung berufliche Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe und in kommunaler Sozialpolitik gefragt.

Rens Ranft ist bereits seit 2005 beim Landkreis beschäftigt, seit 2009 in leitender Funktion. Derzeit arbeitet er im Kommunalen Jobcenter (KJC) und ist dort als Fachbereichsleiter für Arbeitsintegration zuständig. Seine Eignung als Führungskraft habe er auf verschiedenen Ebenen bereits unter Beweis gestellt. „Sollte der Kreistag die Personalie bestätigen, wird Jens Ranft bereits am 7. Juni seine neue Aufgabe übernehmen“, so Landrat Henry Graichen.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Thema Frieden und Gleichberechtigung haben sich kürzlich Neuntklässler der Pestalozzi-Oberschule Wurzen auseinandergesetzt und großformatige Banner erstellt. Sie sollen demnächst in der Stadt zu sehen sein.

01.06.2018

Der Wurzener Bahnhof soll ein Besucher- und Informationszentrum für die ganze Region werden. Im Stadtrat wurde jetzt eine Machbarkeitsstudie vorgestellt. 615 000 Euro sollen in das Vorhaben investiert werden.

03.06.2018

50 sächsische Kirchenhistoriker kommen von Donnerstag bis Sonnabend zu ihrer 70. Jahrestagung in Wurzen zusammen. Nach 1962 und 1992 sind sie bereits zum dritten Male zu Gast in der Muldestadt. Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Professor Armin Kohnle, betont, dass die meisten Veranstaltungen bei freiem Eintritt offen für alle sind.

03.06.2018
Anzeige