Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kritik an höheren Sitzungsgeldern

Kritik an höheren Sitzungsgeldern

Die Wurzener Stadträte wollen mehr Geld. Was sie bislang für ihre ehrenamtliche Arbeit gezahlt bekommen, decke ihren Aufwand – vor allem an Zeit – nicht. Deshalb wollen sie in der heutigen Ratssitzung über die Erhöhung ihrer Entschädigung abstimmen.

Wurzen. Wie berichtet, herrscht in den Fraktionen weitgehend Einigkeit über einen Zuschlag per 1. Juli. Die LVZ hörte sich gestern um, ob auch die Wurzener Bürger als Wähler der Stadträte diese Pläne gutheißen. „Die Sitzungsgelder sollten so bleiben und die Summe der geplanten Erhöhung lieber in die Unterstützung der Kindergärten, Vereine und in die Jugendförderung investiert werden“, sagt Lieselotte Stiller aus Wurzen. Auch Brigitte Weise aus Wurzen verweist auf bessere Verwendungsmöglichkeiten: „Eine angemessene Aufwandsentschädigung für die Stadt- und Ortschaftsräte ist zwar angebracht, jedoch im geeigneten Maße. Die angedachten Erhöhungen liegen ja teilweise über hundert Prozent. Das ist unverhältnismäßig hoch. Das Geld könnte besser beispielsweise für Spielplätze, zur Straßensanierung und -reinigung sowie für das Anlegen von Grünflächen bereitgestellt werden.“ Christin Puder aus Wurzen sagt: „Die geplante Erhöhung ist vollkommen unverständlich. In anderen Bereichen, wie im Kinder-, Jugend- und Kulturbereich, wird mit drastischen Maßnahmen gespart oder sind Einschränkungen zu erwarten. Und hierfür stehen aber Gelder bereit. Die Abgeordneten sollten in ihrer Denkweise sozialer werden und die geplante Entschädigungserhöhung in andere Förderprojekte investieren“, so die 24-Jährige. Der Wurzener Hans-Jörg Naumann findet: „Eine Erhöhung der Entschädigungsgelder halte ich für unangemessen. Hingegen wäre eine Unterstützung von Vereinen und anderem ehrenamtlichen Engagement durchaus angebracht.“ Klaus-Peter Schramm aus Wurzen hält die Erhöhung vor allem zum jetzigen Zeitpunkt für ungünstig. „Der monatliche Grundbetrag von 20 Euro erscheint mir für diese Arbeit zwar vergleichsweise gering. Auf Grund der wirtschaftlichen Lage müssten derzeit jedoch andere Schwerpunkte zählen.“ Christian Neumann indes hält eine Erhöhung für wenig sinnvoll. „Das Geld findet in anderen Bereichen einen sehr viel geeigneteren Einsatz. Sei es zur Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit, für die bislang kaum etwas gezahlt werden kann oder zur Kontrolle und Sanierung der Kinderspielplätze. Das bedeutet nicht, dass die Arbeit der Abgeordneten nicht im angebrachten Rahmen honoriert werden soll.“ Reinhard Thiele aus Wurzen wird deutlich: „Ich finde es ist eine große Sauerei, dass die Stadträte mehr Entschädigungsgeld verlangen. Überall wird gekürzt und eingespart und hierfür ist Geld da. Dies ist nicht nachzuvollziehen.“

Friederike Spröh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr