Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Künstlerskulptur „Durchblick“ am Wurzener Ringelnatzpfad geklaut
Region Wurzen Künstlerskulptur „Durchblick“ am Wurzener Ringelnatzpfad geklaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 14.04.2016
Das Kunstwerk „Durchblick“. Quelle: Foto: Erik Seidel
Anzeige
Wurzen

Der Ringelnatzpfad in Wurzen hat keinen „Durchblick“ mehr. Das 2012 von Erik Seidel entworfene Kunstwerk, das an den Domtreppen stand, ist bis auf die Grundplatte verschwunden. Der Verlust ist aufgefallen, als Erläuterungstafeln montiert werden sollten, teilte Viola Heß vom Joachim-Ringelnatz-Verein am Donnerstag mit. Ein rascher Aufruf zur Mithilfe bei Facebook habe die Gewissheit gebracht, dass das Werk schon längere Zeit nicht mehr die Säule zierte. Es wurden Buntmetalldiebe als Täter vermutet.

Das Kunstwerk „Durchblick“. Quelle: Erik Seidel

Der Verlust empört auch den Künstler. Seidel würde seinen Entwurf erneut zur Verfügung stellen, wenn andere die Umsetzung übernehmen. Der Ringelnatzverein sucht nun dafür einen örtlichen Metallbetrieb. Dennoch haben die Mitglieder die Hoffnung noch nicht aufgegeben, das verschollene Kunstwerk wiederzubekommen. Der Vereins setzt 150 Euro Finderlohn aus.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pendler in Richtung Leipzig müssen im April mehr Zeit einplanen: Für den Abriss einer Brücke über die Autobahn 14 werden vorübergehende Vollsperrungen in beiden Fahrtrichtungen nötig sein.

14.04.2016

Im Milchschafhof Görne gehört Meckern zum Geschäft. Das Familienunternehmen produziert in der eigenen Käserei seit 25 Jahren Schafskäse. Am Wochenende sind Gäste beim Hoffest willkommen.

14.04.2016

Mehrere Feuerwehren waren am Dienstagnachmittag in die Gerichshainer Volkshaussiedlung – im Volksmund auch „Wallhausen“ genannt - ausgerückt. Ein Bahndammbrand drohte auf Häuser und Gärten überzugreifen.

13.04.2016
Anzeige