Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kunstraub im Göschenhaus - Grimma will Sicherheit verschärfen

Kunstraub im Göschenhaus - Grimma will Sicherheit verschärfen

Nach dem Kunstraub im Göschenhaus will die Stadt Grimma die Sicherheit für das Gebäude verschärfen. „Wir prüfen verschiedene Alternativen zur Überwachung", sagte Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos).

Grimma. Im Rahmen der Sanierung des Museums sollen möglicherweise Kameras angebracht werden.

Fassungslosigkeit herrscht auch zwei Wochen nach dem Einbruch in das Wohnhaus von Grimmas berühmten Verleger. „Die Aura des Hauses ist zerstört", beklagt Annett Höhne. Das Göschenhaus sei bislang zwar ein Museum, in weiterem Sinne aber vielmehr ein offenes Haus für die Grimmaer und alle an der Geschichte interessierten Menschen gewesen. „Wir hatten hier das Gefühl, der Göschen kommt die Treppe hinunter und füllt die Räume", so Höhne. Durch die brachiale Gewalt der Täter sei dieses Fluidum nun gestört.

Die Chefin des Grimmaer Kulturbetriebes und Vorsitzende des Seume-Vereins Arethusa war die Erste nach dem nächtlichen Raubzug von Unbekannten durch das Haus. Ein Bild der Verwüstung habe sich ihr geboten. Wie sie bemerken konnte, waren die Diebe durch ein Fenster eingestiegen. Mit historischen Werkzeugen aus der Bauernstube hätten sie alte Türzargen aus der Wand gerissen und Schränke aufgehebelt. Im Kaminzimmer musste sie feststellen, dass die Mehrzahl der damals gezeigten Teddybären einer Sonderausstellung fehlte. Auch die Puppensammlung verschwand aus einem Schrank der letzten Besitzerin des Hauses, Renate Sturm-Franke. „Die Diebe wussten, was wertvoll war und was nicht", wirft Thorsten Bolte, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Göschenhaus, ein. Nicht alle Stücke aus der Puppensammlung seien verschwunden.

Außerdem stellten Höhne und Bolte später fest, dass hauptsächlich Spielzeug entwendet worden war. So ließen die Diebe unter anderem historische Zinngegenstände stehen. Dagegen muss eine Sammlung von Zinnfiguren in einem Schrank des Kaminzimmers ihr Interesse geweckt haben. Die Miniatursoldaten, die Szenen der Völkerschlacht und einer Freiberger Bergparade darstellten, sind verschwunden. Angst macht den Mitarbeitern, dass die Diebe Kisten vom Boden holten, um ihre Trophäen abzutransportieren.

Inzwischen sind die Räume weitgehend wieder geordnet. Unikate der Sammlung wie die sogenannte Schillertasse, die Schnupftabakdose mit dem Seume-Porträt, der letzte Spazierstock des Literaten und ein russischer Degen aus seinem Besitz sowie Erstausgaben von Seume sind sichergestellt im Tresor der Stadt. „Das Biedermeierzimmer ist unberührt geblieben", so Bolte. Dennoch sind die Mitarbeiter auf der Hut. Denn nach Angaben der Polizei sei damit zu rechnen, dass die Täter wiederkommen.

Obwohl Höhne und Bolte die Bilder des Einbruchs noch nicht aus ihrem Kopf verbannen können, versuchen sie, zum Tagesgeschäft überzugehen. Noch bis Ende Januar bleibt das Göschenhaus geschlossen. Angemeldete Führungen werden jedoch durchgeführt. Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen zur großen Seume-Ehrung Ende Januar. Mit Sonderausstellungen, Veranstaltungen und literarischen Neuerscheinungen soll das Seumejahr – 2013 jährt sich der Geburtstag von Göschens Korrektor zum 250. Mal – in die Geschichte eingehen.

Für die Stadt ist das Jubiläum Anlass, das Wohnhaus von Göschen umzubauen und zu modernisieren. Wie der Stadtrat kürzlich beschloss, sollen einst als Wohnung genutzte Räume in den Bestand des Museums übergehen. Nachdem Regenwasser die Bausubstanz zu zerstören droht, müssen Dach und Fenster dringend erneuert werden. Zur Sicherung der Bestände erhalten Brandschutz und nach dem jüngsten Raub auch die Sicherheit eine neue Dimension. 250 000 Euro will die Stadt in die Sanierung investieren.

Birgit Schöppenthau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

21.11.2017 - 11:59 Uhr

Wenn es draußen kälter und dunkler wird, beginnt die Hallensaison. Wir bieten eine Übersicht über Turniere in und um Leipzig und sind dankbar für Hinweise.

mehr