Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Kur für energetisches Sorgenkind
Region Wurzen Kur für energetisches Sorgenkind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 10.06.2010
Anzeige

.

Das Schulhaus sei zwar schon Anfang der 90er Jahre relativ umfangreich saniert worden, erläutert Bauamtsleiter Marcus Planert gestern bei einem Vorort-Termin. „Das Problem war aber immer, dass viel Energie zum Fenster rausgeschleudert wurde." Als zwingend nötig erwies sich unter anderem die Erneuerung der Heizung. „Bisher wurde das Gebäude durch eine Ölheizung über ein unterirdisch verlaufendes Rohrsystem versorgt." Das hatte zwar den Vorteil, dass der Hausmeister im Winter an der Stelle des Hofes keinen Schnee schieben musste, aber es ging eben auch jede Menge Wärme verloren. „Die alte Heizung soll nun durch eine Erdgas-Brennwertkesselanlage im Keller der Schule ersetzt werden", so Burkhard Morawe vom Borsdorfer Bauamt. Auch in die Fassadendämmung wird investiert. „Allerdings können wir nicht das gesamte Gebäude dämmen", schränkt Marc

us Planert ein. „Da die Schule unter Denkmalschutz steht, darf zur Heinrich-Heine-Straße und zur Schulstraße hin nicht in die Optik der Fassade eingegriffen werden. So erhält die Schule nur zur Hofseite eine schützende Hülle. „Wir hätten zwar gern das gesamte Gebäude gedämmt, mussten uns aber den Auflagen der Denkmalschützer fügen." Effekte bringe die Maßnahme dennoch, zumal auch die oberste Geschossdecke zum Dachboden hin komplett gedämmt werde.

Um den ehrgeizigen Zeitplan zu schaffen, wurde bereits in der Schulzeit mit dem Stellen der Gerüste und ersten Arbeiten begonnen, erläutert Burkhard Morawe. „Alle lärm- und staubintensiven Arbeiten wie Abstemmen und Dübel bohren finden allerdings während der bevorstehenden Ferien statt", versichert er.

Die Gemeinde nutzt für die Baumaßnahme Mittel aus dem Konjunkturpaket II. 240 000 Euro macht die 80-prozentige Förderung aus. Die restlichen rund 60 000 Euro bringt die Kommune selbst auf.

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rathausspitze will das Thema Stadtslogan noch einmal auf die Tagesordnung der Stadtpolitik setzen. Das erklärten Oberbürgermeister Jörg Röglin und Stadtmarketing-Koordinatorin Katrin Hussock gleichermaßen.

10.06.2010

Borsdorf. Pfiffige Zwerge, pausbäckige Tiere, eine neidische Königin und ein schönes Mädchen umgeben von stattlichen Eichen: in Borsdorf liegt der Märchenwald direkt vor der Haustür und eine Insel noch dazu.

08.06.2010

Wurzen. Seit Jahren ist es einer der Schandflecke Wurzens schlechthin. Zwischen Alter Nischwitzer Straße, der Straße An der Mulde und der neuen S11-Umgehungssraße gammeln die alten Produktionshallen der ehemals berühmten Wurzener Teppichfabrik vor sich hin.

07.06.2010
Anzeige