Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Landratsamt bestätigt weitere Anmeldungen von Kundgebungen am Samstag in Wurzen
Region Wurzen Landratsamt bestätigt weitere Anmeldungen von Kundgebungen am Samstag in Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 30.08.2017
Die Polizei ist auf den Sonnabend in Wurzen vorbereitet. Quelle: privat
Anzeige
Wurzen

Offenbar wird es am Sonnabend in Wurzen nicht nur die seit Wochen angemeldete bundesweite antifaschistische Demonstration geben. Wie die Versammlungsbehörde des Landratsamtes am späten Abend auf Nachfrage bestätigte, gingen in der Bornaer Behörde am Mittwoch zwei weitere Anmeldungen für Kundgebungen ein. Über Inhalte wollte ein Sprecher noch keine Auskünfte geben. Man wolle erst die Kooperationsgespräche abwarten, die für Donnerstag erwartet würden. Auch Wurzens Oberbürgermeister Jörg Röglin äußerte sich am Rande der Stadtratssitzung. Er habe Kenntnis davon, dass zwei Einzelpersonen zumindest eine Kundgebung in der Kant- beziehungsweise Walther-Rathenau-Straße angemeldet hätten. „Damit haben wir gerechnet“, so Röglin.

Heute Abend will die Region beim Bürgertreff auf dem Wurzener Markt ein Zeichen für eine „weltoffene Zukunft in Wurzen und dem Wurzener Land“ setzen. Auf Einladung der vier Kommunen des Sozialraumes Wurzener Land ein – Wurzen, Bennewitz, Lossatal und Thallwitz soll damit eine Antwort auf die Demonstrationen am Sonnabend in Wurzen gegeben werden.

Von HL und thl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So ganz auf Gegenliebe stößt das Nahverkehrskonzept „Muldental in Fahrt“ nicht. Zur Gemeinderatssitzung in Belgershain brachte Familienvater Frank Zimmermann seinen Unmut zu Ausdruck. Denn die stark befahrene Staatsstraße 38 in Threna erweist sich für Schulkinder als Risikofaktor Nummer eins.

02.09.2017

Gleiche Nummer, neue Leitstelle: Seit Mittwochfrüh gehen sämtliche Notrufe aus dem Landkreis Leipzig in der Integrierten Regionalleitstelle (IRLS) Leipzig ein. Der erste Anruf war ein Notfall aus Groitzsch, zu dem die Retter alarmiert wurden.

01.03.2018

Der 52-jährige Hans-Jürgen Meteling will von seinem Heimatort Borken an der holländischen Grenze über den Harz, Bautzen, Polen, Frankfurt/Oder und Rügen nach Schweden, Dänemark und Hamburg tuckern, um nach gut zwei Wochen wieder in der Heimat einzutreffen. Auf den 2500 Kilometern verteilt er Flugblätter, um für „Paulinchen“ zu werben, eine gemeinnützige Initiative zugunsten brandverletzter Kinder.

02.09.2017
Anzeige