Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Lanz Bulldog knattert durch Thallwitz: Umzug und Ball zum Erntedankfest
Region Wurzen Lanz Bulldog knattert durch Thallwitz: Umzug und Ball zum Erntedankfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.09.2016
Die Thallwitzer Schüler hatten sich gut auf das Erntedankfest vorbereitet. Quelle: Roger Dietze
Thallwitz

Hufscharren auf Asphalt, Geknatter aus vielzähligen Traktoren-Essen, babylonisches Stimmengewirr: Wenn diese Aspekte in Thallwitz zusammenkommen, dann sind dies eindeutige Hinweise darauf, dass das Örtchen im Muldentaler Norden zu seinem alljährlichen Erntedankfest rüstet. Punkt 11 Uhr machte sich am Sonntag der große Umzug auf seine Runde durch das Dorf in Richtung Waldbühne, wo im Anschluss ein buntes und musikalisch von den Röcknitzer Blasmusikanten umrahmtes Unterhaltungsprogramm startete. Reichlich 24 Stunden zuvor war der Startschuss für die Festivität gefallen – in der Thallwitzer Kirche wurden die Erntegaben entgegen genommen und das Gotteshaus geschmückt. Am Abend, beim Ernteball, wurde das Tanzbein geschwungen.

Federführend bei der Organisation war einmal mehr die Thallwitzer Agrargesellschaft, die das Fest kurz vor dem Mauerfall ins Leben gerufen hatte. Allerdings in einem deutlich kleineren Rahmen mit einem Gottesdienst und einem Essen in kleiner Runde. „Später sind wir dann auf den Sportplatz umgezogen, bis auch der zu klein wurde und wir über die Stationen alte Scheune im Kornhaus und Sporthalle schlussendlich zur Waldbühne gewechselt sind“, berichtet Kerstin Gutewort von der Agrargesellschaft, die in diesem Jahr erneut von einigen Thallwitzer Vereinen sowie der Lehrerschaft der örtlichen Grundschule unterstützt wurde. Die Grundschule kümmerte sich nicht nur um die Bastel- und Spielstraße, sondern brachte sich zudem in den Umzug ein. Und zwar gemeinsam mit reichlich der Hälfte aller Thallwitzer Schüler, die keineswegs unvorbereitet in das Abenteuer Erntedankfest eingetaucht war. „Wir haben vielmehr sowohl im Sachkunde- als auch im Ethikunterricht das Thema Ernte vertiefend behandelt“, berichtet Ramona Bahrdt, Klassenlehrerin der 1a. Gestandene Ernteprofis sind hingegen die Mitglieder des Thallwitzer Heimatvereins, die in verschiedenen Funktionen das Erntedankfest unterstützten. Susann Böhme-Lehmann etwa war in das Kostüm einer Bäuerin geschlüpft, um am Umzug teilzunehmen. Ein Blick in ihren Korb ließ dabei vermuten, dass sie von so manchem Thallwitzer auf den Fußwegen entlang der Umzugsstrecke schon sehnsüchtig erwartet wurde. Denn mit sich führte die 45-Jährige einen lokalen süßen Gaumenschmaus namens „LPG-Kuchen“, der sein besonderes Aroma „einem ordentlichen Schuss Rum“ zu verdanken hat. „Für uns als Heimatverein ist es selbstverständlich, uns am Umzug zu beteiligen, und ich persönlich war schon mit von der Partie, als mein jetzt 16-jähriger Sohn noch den Kindergarten besuchte.“

Umzugs-Dauerbrenner sind auch die Akteure des Heimatvereins Großzschepa, die sich in diesem Jahr wieder von einem betagten Lanz Bulldog ihres Vereinsmitgliedes Joachim Fleischer durch die Thallwitzer Straßen ziehen ließen. „Da ich auch noch Mitglied im Verein der Alttraktorenfreunde Hohburger Schweiz bin, der sich ebenfalls in jedem Jahr am Umzug beteiligt, kann ich meine Zugdienste den beiden Vereinen nur ein Jahr ums andere anbieten“, so Fleischer.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Mietkostenexplosion, eine Eigenmächtigkeit und ein Schubladenprojekt, dieser Mix führte dazu, dass sich die räumlichen Verhältnisse für die Colditzer Katholiken schlagartig verbesserten. Vor 20 Jahren weihten sie ihre St.-Raphael-Kirche ein. Am Wochenende wollen sie das gebührend feiern.

24.09.2016

Die Meldung von einer Wolfssichtung in Sachsendorf bei Wurzen war am Donnerstag eine kleine Sensation im Muldental. Auf den Facebook-Seiten der Leipziger Volkszeitung und auf LVZ.de diskutiert die Netzgemeinde seitdem über die unscharfen Videoaufnahmen von Isegrim.

23.09.2016

Sie steigen in historische Kostüme und tauchen ab in vergangene Zeiten. Der Künstler-Nachwuchs von Machern hat erfolgreich die „Opernprobe“ von Lortzing auf die Bühne gebracht. Nach der Premiere gibt es jetzt zwei weitere Aufführungen.

26.09.2016