Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Georg Budnik stirbt mit 89 Jahren in Wurzen

Lehrer, Friedenskämpfer und Schöngeist Georg Budnik stirbt mit 89 Jahren in Wurzen

Als Lehrer in Burkartshain engagierte sich Georg Budnik für die Bildung der Kinder und sorgte für ein reges Kulturleben: Fasching, Strandfeste, Rezitatorenausscheide. Der Frieden war ihm zeitlebens wichtig – unter anderem gilt er als Mitbegründer der preisgekrönten Initiativgruppe Gedenkmarsch. 89-jährig starb er jetzt in Wurzen.

Waren über Jahrzehnte ein Paar und immer informiert: Helga und Georg Budnik.

Quelle: Andreas Röse

Wurzen/Burkartshain. Sein Herz schlug bis zuletzt links. Und die Leute nahmen es ihm nie krumm. Die wussten, Georg Budnik lebte seine Ideale. Er war kein Apparatschik. Er war ein Mann der Tat. Statt Betonkopf und Holzhammer, Schöngeist mit spitzer Feder. Seine selbst gedichteten Vierzeiler sollten niemanden wach rütteln, sondern ursprünglich seine Enkel in den Mittagsschlaf wiegen: „Ganz nebenbei, hier sei’s bestätigt, habe ich als Versschmied mich betätigt. Es klingt nicht nach Poetenzungen, doch einiges scheint gelungen.“

Im Alter von 89 Jahren starb Budnik dieser Tage in seiner Wahlheimat Wurzen. Noch kurz vor dem Tod rezitierte er beim Hausabend in der Naunhofer Reha-Klinik eigene Gedichte. Er, der langjährige Lehrer an der Burkartshainer Schule, der neben Deutsch und Geschichte auch Staatsbürgerkunde gab. Ehefrau Helga (85) betont: „Viele Schüler von damals kamen nach der Wende auf meinen Mann zu. Sie hätten ihm früher nie geglaubt, was er über den Kapitalismus sagte. Heute wüssten sie, dass er mit manchem Recht gehabt hatte.“

In Gleiwitz aufgewachsen, erlebte der jugendliche Budnik 1939 den von den Nazis fingierten Überfall auf den gleichnamigen Sender unmittelbar. Seine Erlebnisse als Soldat im Krieg machten ihn zeitlebens zum Friedenskämpfer. Wann immer ein Stolperstein für deportierte und ermordete Juden verlegt wurde – Georg Budnik war dabei.

Bei den Wurzener Linken leitete er die Interessengemeinschaft Geschichte. Zudem ist er Mitbegründer der parteienunabhängigen und preisgekrönten Initiativgruppe Gedenkmarsch. Auf den Spuren damaliger KZ-Häftlinge zog er noch im vergangenen Jahr von Borsdorf nach Wurzen, wie immer mit seiner Helga, den Kindern und Enkeln.

Nein, er war kein Ewiggestriger. Sein Ziel war immer ein besseres Morgen. Als Neulehrer kam er 1950 an die Burkartshainer Schule. Sein langjähriger Kollege und Freund Peter Poppe (76) erinnert sich: „Ohne Georg drehte sich in Burkartshain kulturell kein Rad.

Er tanzte im Elferrat des Faschingsvereins, holte Schlagerstars wie Siegfried Uhlenbrock und Dagmar Frederic genauso zum Strandfest wie die Geschwister Weisheit, die damals besten Hochseilakrobaten.“ Budnik organisierte Rezitatorenausscheide, holte „Herzklopfen kostenlos“ mit Heinz Quermann ins Kulturhaus und übernahm die Festreden zum 1. Mai oft gleich selbst.

„Ob bei Geburtstagsrunden oder Familienfeiern – nie durften seine Vierzeiler fehlen. Die Gedichte und kleinen Erzählungen sind inzwischen sogar als Büchlein erschienen – 130 Seiten, Titel: Ganz nebenbei“, bemerkt Poppe. Zum Parkfest luden die benachbarten Sachsendorfer ihren Georg Budnik persönlich ein. Zu dessen Überraschung wurde in der Kirche eines seiner Gedichte in Liedform präsentiert. Schaufeln statt schwafeln! Als die Burkartshainer ihr Freibad aus dem Boden stampften oder die neue Schule gebaut wurde – Budnik ging bei Arbeitseinsätzen stets voran.

Kein Wunder, dass die in diesen Tagen Witwe zahlreiche Kondolenzschreiben erreichen. Der Wurzener Oberbürgermeister erinnert genauso an Budniks Verdienste wie der Bund der Antifaschisten oder der Blinden- und Sehbehindertenverband. Zuletzt, im Betreuten Wohnen in Wurzen, hatte Budnik nur noch eine Sehkraft von fünf Prozent. Nachts stürzte er, bekam ein künstliches Hüftgelenk, später Bronchitis und zuletzt eine Lungenentzündung. Seiner Helga, den drei Töchtern, sechs Enkelkindern und vier Urenkeln bleiben Verse wie dieser: „Friede auf der ganzen Erde, allen Völkern gleiches Recht, dass niemand unterdrückt mehr werde, ganz gleich, welch’ Herkunft und Geschlecht.“

Von Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr