Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Rätselhafter Leichenfund bei Wurzen – bisher kein Hinweis auf Straftat
Region Wurzen Rätselhafter Leichenfund bei Wurzen – bisher kein Hinweis auf Straftat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 20.07.2016
In einem brennenden Wagen hat die Feuerwehr in der Nähe von Wurzen am Dienstag eine Leiche gefunden. (Symbolbild) Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Leipzig

In einem brennenden Wagen hat die Feuerwehr in der Nähe von Wurzen am Dienstag eine Leiche gefunden. Nach Angaben des Leipziger Polizeisprechers Uwe Voigt waren 44 Kameraden der Feuerwehren Thammenhain, Falkenhain, Kühnitzsch, Körlitz, Melterwitz und Hohburg gegen 17.10 Uhr eigentlich zu einem Feldbrand zwischen Hohburg und Thammenhain im Lossatal ausgerückt. Wie Einsatzkräfte vor Ort berichteten, stand tatsächlich eine bereits abgeerntete Getreidefläche von etwa 1000 Quadratmetern an der Ortsverbindungsstraße in Flammen.

Zur Galerie
Eine Leiche in einem brennenden Auto hat die Feuerwehr in Thammenhain (Lossatal) der Nähe von Wurzen gefunden. Eigentlich waren die Einsatzkräfte ausgerückt, um einen Feldbrand zu löschen. Dabei stießen sie auf den Wagen - beim Löschen fanden sie die Leiche.

Als sie den Brand löschen wollten, entdeckten sie, dass das Feuer von einem VW Golf ausging, bei dem im Heckbereich des Fahrzeuges die Flammen wüteten. In dem Autowrack fanden die Feuerwehrleute eine verkohlte männliche Leiche auf dem Fahrersitz. Die sofort alarmierte Polizei riegelte den Fundort ab, damit Kriminaltechniker erste Untersuchungen vornehmen konnten, die später von der Staatsanwaltschaft übernommen wurden.

Zur Identität der Leiche und zur Todesursache machte die Polizei am Mittwoch noch keine Angaben. "Die bisherigen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft ergaben keine Hinweise auf eine Straftat", sagte Voigt. "Das ausgebrannte Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Leiche wurde zu weiteren Untersuchungen in die Rechtsmedizin überstellt." Ermittelt werde weiterhin in alle Richtungen, hieß es.

luc/fsw/bw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das fusionierte Finanzamt Grimma ist seit wenigen Tagen arbeitsfähig. Der Umzug der Bornaer Mitarbeiter und der dortigen Steuerunterlagen ist geschafft. Im Umfeld des Gebäudekomplexes stehen noch Restarbeiten aus.

20.07.2016

Kreispilzsachverständiger Jürgen Hesse gibt für die Pilzsaison im Landkreis Entwarnung nach dem Uran-Fund im Erzgebirge. Derzeit sei die Ausbeute zwar noch gering. „Solange es warm und ein wenig feucht bleibt, steht einem pilzreichen September nichts im Wege“, ist er sicher.

19.07.2016

Erst im April wurde unter dem Dach des Auswärtigen Amtes in Berlin das deutsche Nationalkomitee für die Unesco Global Geoparks gegründet. Der Geopark Porphyrland bewirbt sich um dieses besondere Prädikat.

19.07.2016
Anzeige