Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Lesung mit Carmen-Maja Antoni in der Wurzener Stadtbibliothek Wurzen
Region Wurzen Lesung mit Carmen-Maja Antoni in der Wurzener Stadtbibliothek Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.10.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Wurzen

Sie mag das Wort Wende nicht, und sie nimmt auch kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Veränderungen in der Berliner Theaterlandschaft in den 1990er Jahren geht. Aber das erwartet von Carmen-Maja Antoni auch keiner. Der blonde Strubbelkopf war immer eine gute Besetzung für Figuren, die anecken, für Menschen, die sich nicht windschnittig anpassen. Das hat auch die Schauspielerin selbst nie getan. In der DDR nicht und später schon gar nicht. „Im Leben gibt es keine Proben“ heißt ihre Biografie, aus der sie am 3. November in der Stadtbibliothek Wurzen liest.

Als Elfjährige wurde Antoni in einer schwierigen Nachkriegskindheit für die Mattscheibe entdeckt und mischte beim Fernsehfunk in Adlershof in Serien, als Assistentin von Professor Flimmrich und beim Kinderkabarett mit. In einer Wandlungsfähigkeit, die selbst in kleinsten Rollen noch verblüfft, begeisterte sie an der Volksbühne und im Berliner Ensemble (BE), auf der Bühne wie in Filmen oder im Fernsehen. „Sie hat mit großen Regisseuren gearbeitet, immer ihren Anspruch vertreten, ohne damit in Zeiten, die für Ostschauspieler schwierig waren, ins Abseits zu geraten“, bewundert Bibliotheksleiterin Cornelia Reichel die Mimin, die als Typ souverän eine Nische besetzt. Vielen ist sie als bodenständige Elsa, Schwester des unverwüstlichen Dorfpolizisten Horst Krause, aus drei Fernsehfilmen besonders nachhaltig in Erinnerung.

Am Donnerstag liest Antoni aus ihrer Biografie, die von Journalistin Brigitte Biermann mit großem Einfühlungsvermögen geschrieben wurde. Das lesenswerte Buch macht aus der humorvollen und selbstironischen Sicht einer wachen und kritischen Zeitgenossin Alltag in einem Land lebendig, das versunken ist. Da geht es um West-Gastspiele in tiefsten DDR-Zeiten, um den Aufbruch-November ’89, aber auch um Warteschleifen und das uneitle Verhältnis der Schauspielerin zu ihren Rollen. Der Leser erfährt angesichts der Macken des Marketenderwagens, dass die Rolle der Mutter Courage durchaus nicht nur künstlerisch Herausforderungen barg, hört von warmherzigen Freundschaften zu Kollegen, den aufregenden BE-Aufführungen in Teheran, wo zwischen zwei Gastspielen wieder das Mittelalter ausgebrochen war.

Wenn die bekannte Schauspielerin wie seinerzeit in Marzahn in Wurzen ohne ihre Lesemappe anrücken sollte, ist das kein Problem: Ihre Biografie steht hier in den Bibliotheksregalen. Wobei es durchaus Charme hatte, wie Antoni, sonst eine durch und durch ehrliche Haut, den Offenbarungseid umschiffte und ihr Publikum so geschickt in ein Frage-Gewitter verstrickte, dass die Organisatoren ihr zu fortgeschrittener Stunde nahelegten, auf die Lesung zu verzichten.

Lesung mit Carmen-Maja Antoni: Im Leben gibt es keine Proben, 3. November, 19 Uhr, Stadtbibliothek Wurzen, Am Markt 1, Eintritt 6 Euro

Von Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Studium oder Berufsausbildung anstehen, geben viele Jugendliche den Vereinssport auf. Sie müssen umziehen oder haben keine Zeit für regelmäßiges Training. So verlieren Vereine wichtigen Nachwuchs, für Sport und Ehrenamt. Die Wurzener Rudervereinigung Schwarz-Gelb kann sich, dank olympischer und Bundesligaerfolge nicht über Nachwuchsmangel beschweren.

29.10.2016

Mit Gratisfahrten startet das Modellvorhaben Muldental in Fahrt am 11. Dezember auf ausgewählten Linien. Ein attraktiveres Angebot im öffentlichen Personennahverkehr ist das Ziel. Brandis erhält unter anderem Anschluss an den S-Bahn-Haltepunkt in Gerichshain, das Lossatal kommt bequemer zur Bahnstation in Kühren.

28.10.2016

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken. Wer bei diesem Wetter keinen festen Wohnsitz hat oder von Wohnungslosigkeit bedroht ist, findet Hilfe bei den Kommunen im Landkreis Leipzig. Gemeinschaftsunterkünfte gibt es nur in Borna. Aber auch andere Kommunen bieten Unterkünfte an.

28.10.2016
Anzeige