Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lossatal muss Elternbeiträge für Kindertagesstätten erhöhen

Kinderbetreuung Lossatal muss Elternbeiträge für Kindertagesstätten erhöhen

Eltern in der Gemeinde Lossatal müssen ab 1. Juli mehr für die Betreuung ihrer Kinder in kommunalen Einrichtungen bezahlen. Der Gemeinderat beschloss die Anhebung der Beiträge – nach strittiger Debatte mit knapper Mehrheit.

Eine gute Kinderbetreuung ist für Eltern wichtig. Im Lossatal werden ab 1. Juli höhere Beiträge fällig.

Quelle: dpa-Zentralbild

Lossatal. Mit einem knappen Votum und einer heißen Debatte im Vorfeld hat der Lossataler Gemeinderat zur jüngsten Sitzung die Erhöhung der Elternbeiträge für kommunale Kindertagesstätten verabschiedet. Die geänderte Satzung tritt zum 1. Juli in Kraft. Grund für den Griff ins Portmonee der Eltern ist das Sächsische Kita-Gesetz. Danach muss die Gemeinde laut Paragraf 14 jährlich die durchschnittlichen Betriebskosten pro Platz und Einrichtungsart ermitteln, die dann Bemessungsbasis zur Erhebung der Gebühren sind.

Seitens der Verwaltung wurden jene Zahlen erstmals am 13. April den Abgeordneten in nicht öffentlicher Tagung vorgestellt; am 4. Mai erfolgte die Bekanntmachung der ermittelten Werte für das Jahr 2015. Von Beginn an sorgte der gesetzliche Zwang für Unmut bei den Volksvertretern – nicht nur zur aktuellen Versammlung im Steinsaal des Kulturhauses „Zur Hohburger Schweiz“. So entschlossen sich die Mandatsträger einige Wochen zuvor, eine Petition zu verfassen und schickten diese an Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU). Darin forderten sie die Landesregierung auf, die Drittelung der Betriebskosten (Kommune, Eltern, Land) und „damit jährlich die Landeszuschüsse an die Preis- und Personalkostensteigerungen anzupassen und regelmäßig zu überprüfen“.

Überdies verlangten die Unterzeichner, dass in Zukunft mehr Gelder für Sanierungsarbeiten im Bereich der Kindertagesstätten bereitgestellt werden. Zitat aus dem Schreiben: „Wir nennen uns familienfreundliches Sachsen. Familienpolitik ist ein bedeutender Arbeitsschwerpunkt der sächsischen Staatsregierung. Aber im Bereich Kindertagesstätten erfüllen andere Bundesländer diese Aufgabe einfach besser.“ Denn mittlerweile, heißt es im Bittgesuch an die Staatskanzlei weiter, sei der Kostenanteil von 33,33 Prozent im Lossatal und in anderen Gemeinden schon höher als per Gesetz festgeschrieben. Und diesen tragen in erster Linie die Eltern und Kommunen. „Wir Volksvertreter müssen über die eigentlich ungewollten Elternbeitragserhöhungen entscheiden und den Eltern erklären, warum Kinderbetreuung in Sachsen bald nicht mehr bezahlbar ist.“

Nur vier Wochen später erhielt das Rathaus eine Antwort auf den parlamentarischen Protestbrief, die keineswegs auf Gegenliebe der Gemeinderäte stieß. Zwar lobte Staatskanzleichef Fritz Jaeckel (CDU) die Reaktion der Lossataler „als verantwortungsvoll“, betonte aber zugleich: „Die Kinderbetreuung ist eine Pflichtaufgabe der Gemeinde. Die Gemeinde trägt daher die Betriebskosten aller Angebote, soweit sie nicht durch Landeszuschuss, Elternbeitrag oder durch einen Eigenanteil des freien Trägers gedeckt sind.“ Darüber hinaus betonte Jaeckel, dass der Zuschuss Sachsens immerhin bis 2018 schrittweise auf 2455 Euro angehoben werde. Ferner unterstütze der Freistaat die Einrichtungen bei Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung mit insgesamt 31,2 Millionen Euro im laufenden Doppelhaushalt. „Ihre Einschätzung, dass bei der finanziellen Unterstützung von Kindereinrichtungen staatlicherseits gespart werde, kann ich also nicht teilen.“

Die Entscheidung in Hohburg fiel denkbar knapp aus: Für die Erhöhung der Elternbeiträge stimmten sieben Räte, fünf mit Nein bei zwei Enthaltungen.


:

Familie

(9 h, 1. Kind) 176 Euro (alt: 160)

(6 h, 1. Kind) 117,33 (alt: 107,20

Alleinerziehende

(9 h, 1. Kind) 158,40 (alt: 144)

(6 h, 1. Kind) 1 05,60 (alt: 96,48)

Kindergarten

Familie

(9 h, 1. Kind) 95 (alt: 85)

(6 h, 1. Kind) 63,33 (alt: 56,95)

Alleinerziehende

(9 h, 1. Kind) 85,50 (alt: 76,50)

(6 h, 1. Kind) 57 (alt: 51,26)

Hort

Familie

(6 h, 1. Kind) 50 (ebenfalls 50)

(4,5 h, 1. Kind) 41,67 (ebenfalls 41,67)

Alleinerziehende

(6 h, 1. Kind) 49,50 (alt: 45)

(4,5 h, 1. Kind) 41,25 (alt: 37,50 )

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr