Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Machern: Freie Wählergemeinschaft mit prominenter Verstärkung
Region Wurzen Machern: Freie Wählergemeinschaft mit prominenter Verstärkung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 19.05.2015
Ein Teil der FWG-Kandidaten, die bei der Wahl am 31. August antreten. Quelle: Privat

Erst am Dienstagabend hatte die CDU bei der Nominierung für den Urnengang im August ihr bisheriges Zugpferd auf den letzten Listenplatz gesetzt. Der 62-Jährige konnte nicht anders, als dies als Misstrauensvotum zu begreifen. Noch am Abend der Nominierung erklärte Steinbauer seinen Verzicht auf eine Kandidatur für die CDU. Seit gestern steht fest: Ein Abschied von der kommunalpolitischen Bühne war dies nicht.

Die FWG traf sich am Donnerstagabend extra noch einmal zur Nominierung, um den neuen Mitstreiter auf die Liste zu heben. Schon jetzt gehen Beobachter davon aus, dass die Abstimmung am 31. August eine der spannendsten seit der Wende wird.

"Wir gehen mit insgesamt elf Kandidaten ins Rennen", erklärte gestern FWG-Frontmann Uwe Richter. Dem Gerichshainer, der bisher als Einzelkämpfer im Rat saß, konnte man die Freude über die prominente Verstärkung anmerken. "Wir hatten bislang schon viele gute Leute auf unserer Liste. Mit Herrn Steinbauer konnten wir unser Team mit noch mehr kommunalpolitischer Kompetenz ausstatten. Seine langjährigen Erfahrungen können nur von Nutzen sein." Mit Manfred Schubert taucht ein weiterer ehemals führender Kopf der Macherner Christdemokraten bei der FWG auf. Schubert war bis zum Vorjahr stellvertretender CDU-Ortsvorsitzender. "Auch über diesen Zuwachs freuen wir uns sehr", so Richter.

Die neuen Geischter, die zu den bekannten acht Kandidaten hinzukommen, wurden an die bisherige Liste angefügt. Demnach kandidieren für die FWG: Uwe Richter (SAP-Berater, 48 Jahre), Marcus Mühlner (Unternehmer, 34), Regina Kolbe (Chemielaborantin, 64 Jahre), Alexander Seifert (Bankbetriebswirt, 32), Simone Schober-Banjanovic (Erzieherin, 41), Martin Krämer (Angestellter Wirtschaftsprüfung, 56), Astrid Sonntag (Verwaltungsangestellte, Eventmanagement, 22), Uwe Kirchhof (Verkäufer, 34), Robert Steinbauer (Geschäftsführer, 62), Manfred Schubert (Berufssoldat, 54) und Oliver Krug (Bäcker, 26).

Ziel sei, die Gemeinde als attraktiven und selbstständigen Wohn- und Gewerbestandort fortzuentwickeln, in dem sich Jung und Alt wohl fühlen. "Wir wollen uns endlich wieder um die Probleme der Bürger kümmern und nicht länger mit uns selbst beschäftigen", so Richter.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.07.2014
Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto "Der Sommer durchs Objektiv betrachtet" suchten wir bis zum 11. September Ihre schönsten Ferienbilder. Der Sommer-Anfang liegt (fast) hinter uns, die Schulferien sind vorüber: In dieser Zeit wurden erfahrungsgemäß die meisten – und oft auch die schönsten – Fotos gemacht.

25.07.2014

Mit einer faustdicken Überraschung endete am Dienstagabend die Nominierung der CDU-Kandidaten für die Gemeinderatswahl in Machern. Nachdem sich der langjährige Vize-Bürgermeister Robert Steinbauer schon beim ersten Anlauf im März über Listenplatz 12 verwundert die Augen rieb, kam es diesmal für ihn noch dicker.

19.05.2015

Mitte April zog die Rechtsaufsicht die Notbremse und setzte der Macherner Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) einen Beauftragten vor die Nase. Damit sollte, so hieß es in der Verfügung, die "Gesetzmäßigkeit der Verwaltung" gesichert werden.

19.05.2015
Anzeige