Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Machern: Klinik erklärt ihren Rückzug
Region Wurzen Machern: Klinik erklärt ihren Rückzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 17.02.2012
Anzeige

.

Das Sigma-Zentrum für Akutmedizin, unmittelbar an der Schweizer Grenze gelegen, hatte seine Pläne erst Ende Januar öffentlich vorgestellt (LVZ berichtete). Es war davon die Rede, dass man im derzeitigen Hotel Kavalierhaus mit dem Klinik-Projekt klein starten wolle. Sigma hatte ursprünglich angekündigt, fünf Millionen Euro zu investieren. Im Endausbau war von bis zu 120 Arbeitsplätzen die Rede. Die Gemeinde, hieß es, sei ein idealer Standort – nicht zuletzt durch das Ensemble aus Hotel, Schloss, prächtigem Park und der guten Anbindung Richtung Leipzig.

Von vornherein war das Projekt in Machern auf Skepsis gestoßen. Die Klinik, so die Meinung der Kritiker, sei unmittelbar am Schlossplatz nicht im Sinne der Ortsentwicklung. Man begrüße die Ansiedlung, aber nicht an diesem zentralen Standort, hieß es immer wieder. Die Kommune, die sich im Rahmen der Bauvoranfrage zur Verträglichkeit des Projektes äußern sollte, erteilte Sigma eine klare Abfuhr. Der Gemeinderat beschloss Ende Januar mit großer Mehrheit, dem Vorhaben das gemeindliche Einvernehmen zu verweigern. Erst in dieser Woche hatte das Rathaus, wie Bürgermeister Frank Lange (CDU) erklärte, seine entsprechende Stellungnahme ans Landratsamt geschickt.

Die Arbeit hätte man sich im Gemeindeamt sparen können, denn jetzt ist klar: Sigma zieht sich aus Machern zurück. Wörtlich heißt es in dem von Sigma-Geschäftsführer Christoph Bielitz unterzeichneten Schreiben ans Landratsamt: „Wir ziehen die Bauvoranfrage (Kavalierhausumnutzung) aufgrund der Stimmungsmache gegen das Projekt in der Gemeinde, wegen des jüngsten Gemeinderatsbeschlusses, den erlittenen Anfeindungen, der Stimmenthaltung des Bürgermeisters bei Abstimmung in der Sache, der ablehnenden Haltung des Zukunftsvereins Machern und der nicht realisierbaren Erweiterung im Innenstadtbereich zurück und bedanken uns für die Bearbeitung." Unbegreiflich, erklärte Bielitz zudem, sei ihm die Äußerung von Gemeinderat Uwe Richter, dem „die Gewerbesteuereinnahmen egal sind." Die Klinik in Bad Säckingen zahle Gewerbesteuer im deutlich sechsstelligen Bereich, heißt es in der Erklärung der Klinikbetreiber weiter.

Für große Irritationen beim Investor habe auch die Tatsache gesorgt, dass Bürgermeister Frank Lange am Ende einer nichtöffentlichen Sitzung vor einigen Wochen die Klinikbetreiber im Namen des Gemeinderats willkommen geheißen hatte. „In der öffentlichen Sitzung vom 30. Januar gab es aber nur Gegenstimmen bei vier Enthaltungen", so Bielitz. Auch Bürgermeister Lange habe sich enthalten.

Die Gemeinde hatte gehofft, dass sich die Investoren mit einem anderen Standort im Gemeindegebiet anfreunden können. Alternativen waren unter anderem mit dem Schulungszentrum der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) im Plagwitzer Weg ins Spiel gebracht worden. Die herrschaftliche Villa ist von Wald umgeben und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Macherner Golfplatzes und des Naherholungsgebietes Lübschützer Teiche. Aber diese Variante wiederum konnte sich Sigma nicht vorstellen.

Projektleiter Jürgen Wellisch erklärte, Sigma sei jetzt auf der Suche nach einem neuen Standort im Raum Leipzig „in ruhiger Lage mit um die hundert Zimmern". Ein Neubau auf der grünen Wiese, so heißt es abschließend, scheide aus wirtschaftlichen Gründen aus.

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerichshain. Ein namhaftes Unternehmen hat sich vor drei Jahren im Gerichshainer Gewerbegebiet niedergelassen. Die Firma Bieri Zeltaplan wurde international durch ihre Arbeiten für das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude bekannt.

07.02.2012

[image:php7cd5e1ff8c201202051820.jpg]
Wurzen. Rund um den schönsten Tag im Leben hat sich am Wochenende alles auf Schloss Wurzen gedreht.

06.02.2012

[image:php700c725530201202051827.jpg]
Wurzen. Bislang konnten pflegebedürftige Senioren von ihren Angehörigen bis zu einem Monat in der Kurzzeitpflege des DRK in Wurzen-Nord untergebracht werden.

05.02.2012
Anzeige