Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Machern: Wahlvorbereitung mit Hindernissen
Region Wurzen Machern: Wahlvorbereitung mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 19.05.2015

Der Bildschirm des Computers, von dem bislang die Daten an das Statistische Landesamt in Kamenz übermittelt wurden, blieb zum Leidwesen der Rathausspitze schwarz. Grund: Der erkrankte Mitarbeiter weigerte sich, sein Passwort herauszugeben.

Zwischenzeitlich sei sogar erwogen worden, dass sich Machern am Wahlabend im Rathaus einer Nachbarkommune einloggt, um den Datentransfer sicherzustellen. Das zumindest bestätigte am Donnerstag Kreiswahlleiter Gerold Müller. Inzwischen, erklärte er weiter, sei das Problem aber in Machern selbst gelöst worden.

Der zuständige Amtsleiter, um dessen Computer es ging, ist seit Monatsbeginn erkrankt. Die Stimmung im Rathaus soll nicht die beste sein. Nach LVZ-Informationen weigerte sich der Betreffende, das Passwort für seinen PC herauszurücken. Auch ein weiterer Mitarbeiter, der ebenfalls mit dem Wahlprozedere vertraut ist, habe das Passwort des Kollegen nicht preisgegeben. Somit habe Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) kurzzeitig vor der Frage gestanden, wie die Übermittlung der Daten abzusichern ist.

Kreiswahlleiter Gerold Müller konnte gestern zumindest kein Fehlverhalten darin erkennen, dass Mitarbeiter ihre Passwörter nicht verraten. "Ich kann dazu nur sagen, dass persönliche Passwörter für den direkten Zugang zum Arbeitsplatz von den Angestellten gar nicht weitergegeben werden dürfen. Das ist gesetzlich geregelt", so Müller, der auch als Datenschutzbeauftragter des Landratsamtes weiß, wovon er spricht. Dennoch wäre ein wenig mehr Kooperation aller Beteiligten sicher hilfreich gewesen.

Technisch sei es überhaupt kein Problem, die sichere Verbindung nach Kamenz herzustellen, bestätigte gestern ein IT-Experte. Das hänge nicht vom Funktionieren nur eines Computers ab. Vielmehr habe jede Kommune ein Kennwort für den sogenannten Wahlclient, um die Daten am Wahlabend einzupflegen. Mit diesem Kennwort könne man auf jedem beliebigen Computer in der Verwaltung die Software nutzen.

Dieses Kamenz-Kennwort ist auch im Macherner Rathaus bekannt und schriftlich hinterlegt. Der erkrankte Amtsleiter, der inzwischen wie ein weiterer Mitarbeiter eine Abmahnung von Bürgermeisterin Lieder erhielt, wollte sich gestern gegenüber LVZ zu dem Vorgang nicht äußern.

Personelle Engpässe hatten sich in der Gemeindeverwaltung bereits angedeutet. Inzwischen sind mehrere Mitarbeiter der Kernverwaltung erkrankt, davon zwei Amtsleiter. Die Kämmerin ist bereits seit Amtsantritt der neuen Gemeindechefin im Krankenstand. Für die Zahlen ist nunmehr Marion Kummrow, ehemalige Mitarbeiterin der Kommunalaufsicht des Landkreises, zuständig. Befristet eingestellt wurde vor wenigen Tagen Ines Kabelitz, bisherige Finanzchefin von Thallwitz.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.09.2013

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie geht die Stadt Brandis mit Bauherrenwünschen in Waldsteinberg um? Seit drei Jahren blockt die Kommune Begehrlichkeiten auf Grund der komplizierten Bodenverhältnisse ab.

19.05.2015

Die Aktion „Mein schönstes Sommerfoto“ der LVZ im Muldental hat wieder einmal gezeigt, welche Talente in den Leserinnen und Lesern stecken. Zahlreiche Bilder, die im Rahmen der Aktion eingeschickt wurden, haben nicht nur die Redaktion begeistert.

18.09.2013

Nicht nur das Schicksal von Merkel, Steinbrück und Co entscheidet sich am Sonntag. In der Gemeinde Thallwitz wird auch der Nachfolger des langjährigen Ortschefs Kurt Schwuchow (parteilos) gewählt.

19.05.2015
Anzeige