Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 17 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Macherner Kunstrasenplatz wird für 700 000 Euro komplett erneuert

Fördermittel Macherner Kunstrasenplatz wird für 700 000 Euro komplett erneuert

Der Macherner Kunstrasen gilt seit langem als Sanierungsfall. Jetzt kann die Erneuerung dank Fördermitteln endlich umgesetzt werden.

Endlich kann die Sanierung des Macherner Kunstrasens starten. Hannelore Dietzschold (3.v.r.) übergab den Fördermittelbescheid am Montag an Gabriele Röhmer von der Gerichshainer Bau- und Wohnungsgesellschaft.

Quelle: Simone Prenzel

Machern. Der Macherner Kunstrasenplatz ist in die Jahre gekommen. So sehr, dass eine Sperrung der Anlage im Sportpark Tresenwald und damit ein Abwandern ganzer Abteilungen drohte. Diese Gefahr ist seit Montag gebannt. Die Sächsische Aufbaubank unterstützt die notwendige Erneuerung mit einer ordentlichen Summe.

Aus den Händen der Wurzener Landtagsabgeordneten Hannelore Dietzschold (CDU) erhielt die Geschäftsführerin der Gerichshainer Bau- und Wohnungsgesellschaft, Gabriele Röhmer, einen Fördermittelbescheid über knapp 180 000 Euro überreicht.

Machern entwickelt sich zur Hockey-Hochburg, braucht allerdings einen intakten Kunstrasenplatz für den Trainings- und Spielbetrieb

Machern entwickelt sich zur Hockey-Hochburg, braucht allerdings einen intakten Kunstrasenplatz für den Trainings- und Spielbetrieb. Darauf ist auch der Nachwuchs – hier die Knaben A-Mannschaft bei einer der jüngsten Ansetzungen – angewiesen.

Quelle: Verein

Seit geraumer Zeit brennt der desolate Kunstrasen den Sportlern unter den Nägeln. Insbesondere die Abteilungen Fußball und Hockey in dem insgesamt rund 850 Mitglieder zählenden Sportverein SV Tresenwald sind auf die Spielfläche angewiesen. Hockey-Abteilungsleiter Henry Knop erinnerte bei der gestrigen Übergabe daran, dass sich Gastmannschaften schon geweigert hätten, in Machern anzutreten. „Grund war der Kunstrasen, der weder unseren Sportlern noch anderen Teams länger zuzumuten war.“ Dabei habe sich Machern erfolgreich auf den Weg gemacht, eine Hockey-

Auch Eberhard Westphal als Vertreter der Fußballer zeigte sich erleichtert. „Ehrlich gesagt habe ich nicht mehr daran geglaubt, diesen Tag noch zu erleben.“ Der Platz habe mittlerweile 20 Jahre auf dem Buckel. „Normalerweise halten solche Anlagen nur die Hälfte der Zeit. Das allein macht schon deutlich, was hier für Handlungsbedarf herrscht.“ Auch die Fußballjungs, berichtete der Gerichshainer, seien zuletzt mit etlichen Schürfwunden vom Training nach Hause gekommen; es habe erhebliche Verletzungsgefahr bestanden.

Geschäftsführerin Gabriele Röhmer bedankte sich vor allem bei Hannelore Dietzschold und der CDU-Ortsvorsitzenden Petra Puttkammer. Letztere habe den entscheidenden Kontakt hergestellt, nachdem sich die Sportler über die Zustände beklagt und um Hilfe gebeten hatten. Dank gelte auch Gemeinderat Manfred Schubert (Freie Wählergemeinschaft), der das Sportstättenkonzept als Voraussetzung für die Fördermittel-Bewilligung anschob.

„Ich selbst habe das Gespräch mit der Sächsischen Aufbaubank gesucht“, berichtete Dietzschold über ihre Bemühungen. Der Freistaat stelle im Doppeletat 98 Millionen für den Sport bereit. Die Gesamtkosten belaufen sich laut Uwe Richter, Chef des GBW-Aufsichtsrates, auf rund 700 000 Euro. „Ein Drittel der Kosten verschlingt allein der Abriss.“ Auch Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) bedankte sich bei allen Beteiligten.

Um keine Zeit zu verlieren, vereinbarte Gabriele Röhmer noch für diese Woche weitere Abstimmungen mit den Sportlern. Denn Eile ist bei der Umsetzung des Vorhabens geboten. „Bis Jahresende“, so Dietzschold, „müssen die Fördermittel verbaut sein.“

Von Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

25.05.2017 - 14:52 Uhr

Die Dahlener bezwingen den Seriensieger nach Verlängerung und Elfmeterschießen letztlich mit 6:4.

mehr