Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Macherner Ratssitzung platzt erneut
Region Wurzen Macherner Ratssitzung platzt erneut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 26.09.2017
Auch am Mittwoch wird es in Machern keine Sitzung geben. Quelle: Andreas Röse
Anzeige
Machern

Die Macherner Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) sieht sich erneut dazu gezwungen, eine Gemeinderatssitzung kurzfristig abzusagen. Nachdem bereits der Termin am 25. September nicht gehalten werden konnte, platzt jetzt auch die Sitzung am Mittwoch. „Die Zusammenkunft am 29. September muss ebenfalls ausfallen“, informierte die Ortschefin.

„Die am 18. September versandten Unterlagen sind teilweise erst am Montag zugegangen“, erklärte Lieder weiter. Da die Ladungsfrist nach Geschäftsordnung in Machern fünf Tage beträgt, sei damit erneut eine fristgerechte Ladung verfehlt worden, bedauerte sie. Mindestens ein Gemeinderatsmitglied hatte am Montag moniert, dass die Beschlüsse zu spät mit der Post eingetroffen seien. Offenbar ließ sich der Betroffene auch nicht auf die drängende Bitte der Rathauschefin ein, eine erneute Sitzungsabsage unbedingt zu verhindern. Hintergrund: Wenn zum Termin alle Räte anwesend gewesen wären, hatte der Lapsus unter Umständen geheilt werden können.

Einen neuen Termin gibt es bis dato nicht. Die Gemeinderäte sollten sich aber auf eine Sitzung in der kommenden Woche einrichten, erklärte die Rathauschefin.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diakonie und Nächstenliebe selbst ausprobieren konnten Jugendliche der Region beim Konfi-Tag der Evangelischen Jugendarbeit und des Diakonischen Werkes im Kirchenbezirk Leipziger Land. Die Siebt- und Achtklässler arbeiteten in Diakonie-Einrichtungen, so auch im Naunhofer Altenpflegeheim „Charlotte Winkler“.

26.09.2017

Die Demokraten im Landkreis Leipzig sind durch die Bank weg enttäuscht und überrascht vom Wahlergebnis. Von Grimma bis Borna sieht man in der Politik der Berliner Regierung die Ursache für das Abschneiden der AfD. Die entsendet jetzt auch einen Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Leipzig-Land.

26.09.2017

Das unerwartet starke Abschneiden der AfD in Sachsen hat dem Parthensteiner Lars Herrmann (40) zum Sprung in den Bundestag verholfen. Der 40-Jährige zieht über die Landesliste ins Berliner Parlament ein. Linken-Kandidat Axel Troost verfehlte die Wiederwahl und ist raus.

25.09.2017
Anzeige