Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Macherner Schlosspächter mit großen Plänen
Region Wurzen Macherner Schlosspächter mit großen Plänen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 19.10.2017
Der neue Pächter Konrad Obermüller und Bürgermeisterin Doreen Lieder unterzeichneten in der historischen Ritterstube den Nutzungsvertrag fürs Macherner Schloss. Quelle: Andreas Döring
Machern

Nach langen Vorbereitungen nahmen sich die Beteiligten am Mittwoch im Schloss Machern Zeit für einen feierlicher Akt: Bürgermeisterin Doreen Lieder und der neue Schlosspächter Konrad Obermüller schritten in der historischen Ritterstube zur Unterschrift. Der erfolgreiche Immobilienunternehmer aus Niederbayern, der bereits das Schloss Hohenprießnitz (Landkreis Nordsachsen) erworben hat, möchte den Macherner Barockbau wieder mit Leben erfüllen. Erst am Montag hatte der Gemeinderat einstimmig grünes Licht gegeben, das Macherner Aushängeschild für die nächsten fünf Jahre an den Schlossliebhaber zu verpachten.

„Ich setze auf die Bekanntheit von Machern als Hochzeitsschloss“, erklärte Obermüller anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Aber auch mit Kabarett, Konzerten, Feiern und Tagungen möchte er Besucher locken. „Wichtig ist mir auch eine gute Zusammenarbeit mit den Macherner Bürgern, der Gemeinde und besonders dem Parkverein“, bekräftigte der 56-Jährige, dem ein Faible für historische Bausubstanz nachgesagt wird. Noch in diesem Jahr sind erste Veranstaltungen geplant, so ein großer Weihnachtsmarkt am 2. und 3. Dezember.

Weitere Termine unter www.schloss-machern.com

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Achtung Unfallgefahr!“ heißt es seit Jahren an der Macherner Grundschule. Eine Baufirma steht in den Startlöchern, um die Schäden zu beheben. Allerdings werden jetzt Zweifel laut, ob bei der Ausschreibung des Vorhabens alle Spielregeln eingehalten wurden. Der Gemeinderat setzte den Punkt am Montagabend von der Tagesordnung ab.

20.10.2017

Nach den Bombendrohungen gegen sieben Altenheime im Kreis Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Leipzig ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es werden Zusammenhänge zu früheren Taten dieser Art geprüft. Eine heiße Spur gebe es bislang nicht.

20.10.2017

Nach Drohanrufen in fünf Altenpflegeheimen im Landkreis Leipzig am Sonntag und Montag geht das makabre Spiel des anonymen Täters am Dienstag weiter – am Vormittag gingen in einem Polenzer Heim (Stadt Brandis) und in Zwenkau entsprechende Anrufe ein.

17.10.2017