Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Maritimer Anstrich für Wurzen

Maritimer Anstrich für Wurzen


Wurzen. Beim dritten Anlauf soll es endlich klappen: Die Stadt Wurzen beteiligt sich in diesem Jahr wieder an dem Wettbewerb „Ab in die Mitte – Die Cityoffensive".

. Laut Bewerbung soll das Areal zwischen dem Alten Rathaus und der öffentlichen Toilette in der Wenceslaigasse komplett neugestaltet werden.

An Joachim Ringelnatz kommt die Stadt einfach nicht dabei. Auch bei der diesjährigen Bewerbung für den Wettbewerb „Ab in die Mitte" des Freistaates Sachsen will die Stadt den guten Namen und die Anziehungskraft des Dichters nutzen. Dreimal schon hat die Stadtverwaltung ein Konzept für die Ausschreibung ausgearbeitet, bei der Konzepte prämiert werden, die Innenstädte für die Bürger wieder attraktiv machen – doch nie setzte sich Wurzen durch. „Diesmal muss es einfach klappen", sagt Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos). „Das ist die beste Bewerbung, die wir jemals hatten. Wenn wir es jetzt nicht schaffen, dann weiß ich es auch nicht."

Das Konzept sieht vor, das Areal zwischen Altem Rathaus und öffentliche Toilette neu zu gestalten. Hier soll eine Art Hafenlandschaft entstehen: Zentraler Punkt ist dabei ein großer Kinderspielplatz, der Besucher über einen Steg an eine künstliche Bootsanlegestelle geleitet. Jedes der dort liegenden „Segelschiffe" soll nach dem Willen der Stadt mit besonderen Spielmöglichkeiten ausgestattet werden. Dahinter ist ein großer Sandkasten samt Klettergerüst in Leuchtturm-Form geplant.

Auch die alte Stadtmauer soll aufgewertet werden. Hier soll eine Kulisse für Kleinkunstveranstaltungen entstehen, wo Lesungen, Theaterstücke oder Musikaufführungen stattfinden können. Zudem soll der schattige Platz als Ruhepunkt im heißen Sommer dienen. Die öffentliche Toilette wird ebenfalls in Konzept einbezogen. Unter dem Namen „Kak – Kunst am Klo" soll mit maritimen Versen und Klo-Gedichten Ringelnatz‘ bestückt werden. Überhaupt steht der Dichter für das ganze Konzept Pate: Da Ringelnatz zeitweise als Leichtmatrose anheuerte, sieht

die Stadt einen starken Zusammenhang zwischen der Hafenlandschaft und dem bekanntesten Sohn der Stadt.

Insgesamt soll das Projekt rund 151 000 Euro kosten, wovon die

Stadt laut Bewerbungsunterlagen 139 000 Euro selbst tragen will. Einen festen Zeitplan gibt es bisher noch nicht. Die ersten Baumaßnahmen sind für das Frühjahr 2012 angedacht, um die Veranstaltungen des Ringelnatz-Sommers und des Stadtjubiläums im nächsten Jahr nicht zu gefährden. Wahrscheinlich ist aber, dass die Hafenlandschaft nicht als Ganzes auf einmal, sondern Stück für Stück entsteht. Einzige Voraussetzung: Das Wurzen beim Wettbewerb für seine Ideen ausgezeichnet wird.

Kai Kollenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr