Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Meltewitz: Kita nimmt an Modellprojekt teil
Region Wurzen Meltewitz: Kita nimmt an Modellprojekt teil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 29.04.2010
Anzeige

. Inzwischen sind Erfolge deutlich.

Ausgangspunkt am Projektbeginn war die Einschätzung der sprachlichen Entwicklung durch eine Logopädin. Diese sogenannte Sprachstandsmessung wurde von einem Institut in Bielefeld wissenschaftlich ausgewertet. „So erfuhren wir, welche der Kinder von uns ganz gezielt gefördert werden müssen", blickt Kita-Leiterin Beate Hessel zurück.

Ziel des Projektes ist es, die Erzieherinnen zu befähigen, die sprachliche Entwicklung der Kinder im Alltag so zu unterstützen, dass auf logopädische Therapieen möglichst verzichtet werden kann. Eine Fortbildung, an der in Meltewitz zwei der drei Mitarbeiterinnen teilnehmen, versetzt sie in die Lage, den sprachlichen Entwicklungsstand der Kinder konkreter einzuschätzen, gezielt unterschiedlichste Spachstrategien einzusetzen und auch die Arbeit mit den Eltern intensiver zu gestalten.

Beim Berufsbildungswerk in Leipzig sitzen Beate Hessel und Vilja Handau seit fast anderthalb Jahren einmal im Monat sonnabends für acht Stunden auf der Schulbank. In der Kita Am Weckberg achtete die Projektleitung bei mehreren Besuchen darauf, wie die erworbenen Sprachstrategien, etwa als gezielte Fragestellung oder verbessernde und vertiefende Wiederholung, im Alltag eingesetzt werden.

Veränderungen, so freut sich Hessel, seien bereits spürbar. So habe der Umgang mit dem Bilderbuch neue Bedeutung erlangt. Die Erzieherinnen konzentrierten sich mit viel mehr Hintergrundwissen über Wortschatz, Grammatik und Artikulation auf die Formulierungen der Kleinen. Auch bei den kürzlichen Tests der förderbedürftigen Jungen und Mädchen hätten sich, ohne der wissenschaftlichen Auswertung in Bielefeld vorgreifen zu wollen, deutliche Fortschritte gezeigt. „Es gibt noch viel Arbeit, aber wir sind stolz, für unsere Kinder Qualitätsstandards der Kommunikation im gesamten Tagesablauf einsetzen zu können", verdeutlicht Hessel.

  Die Fortbildungsreihe endet im Juni. Im letzten Jahr des Modellprojektes sollen Praxisbesuche von Fachleuten der Verankerung der neu gewonnenen Qualität im Sprachbereich in der Kita-Konzeption dienen. Bei einem aktionsreichen Nachmittag soll auch den Eltern der Jungen und Mädchen aus dem Knirpsenland deutlich gemacht werden, wie die Arbeit speziell im Hinblick auf Förderung der Sprachentwicklung in den vergangenen drei Jahren profiliert wurde.

 

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Falkenhain. Im Klinkerbau am Falkenhainer Ortsrand wird am Sonnabend gefeiert: Die Feinkäserei Zimmermann kann hier auf eine mittlerweile 100-jährige Tradition zurückblicken.

28.04.2010

Wurzen. Das Kriegerdenkmal – am 10. Mai jährt sich die Einweihung des Mahnmals für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs zum 80. Mal. Die Plastik des Bildhauers Georg Wrba, die eine Frau mit sterbendem Soldaten zeigt, lockt neuerdings auch Neonazis an.

28.04.2010

Beucha (ih). Wachsender Beliebtheit erfreut sich der Radweg zwischen Beucha und Brandis schon seit einiger Zeit – mit dem neuen Radler-Rastplatz wird sie sich sicher noch weiter steigern: Am Wochenende wurde der naturnah gestaltete Standort durch den Brandiser Bürgermeiser Andreas Dietze und dem Leipziger Umweltbürgermeister und Sprecher des Grünen Rings (GRL), Heiko Rosenthal, eingeweiht.

26.04.2010
Anzeige