Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Mit dem Floß zur Thammenhainer Schlossteich-Insel
Region Wurzen Mit dem Floß zur Thammenhainer Schlossteich-Insel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 26.08.2018
Auf dem Schlossteich in See stechen: Die Thammenhainer Dorfjugend ließ sich die Parade der Fantasie-Boote nicht entgehen. Quelle: Roger Dietze
Lossatal/Thammenhain

Rüdiger von Schönberg, seines Zeichens Besitzer von Schloss Thammenhain, krempelt trotz seines fortgeschrittenen Alters in aller Regelmäßigkeit noch selbst die Ärmel hoch, um seinen im äußersten nordöstlichen Zipfel des Muldentals gelegenen Familienbesitz in Schuss zu halten. In den vergangenen Tagen galt sein Hauptaugenmerk der kleinen Insel im Schlossteich, auf der am Sonnabend im Rahmen des diesjährigen Parkfestes zum wiederholten Mal Enrico Gütte in seiner Insel-Bar leckere Cocktails für die Parkfest-Besucher bereithielt.

Eiland im Schlossteich prägt Landschaft

„Ich habe einige Vormittage damit zugebracht, die Hinterlassenschaften von Schwänen und Enten auf der Insel zu beseitigen“, berichtet der Schlossherr, der es ausdrücklich begrüßt, dass das kleine Eiland im Schlossteich seit 2016 in die alljährliche gemeinsam mit dem Heimatverein Thammenhain/Voigtshain auf die Beine gestellte Festivität einbezogen wird. „Sie ist ein prägendes Element des Landschaftsgartens, der sich aus dem ursprünglichen Barockgarten entwickelt hat“, so von Schönberg, der allerdings noch keine abschließende Klarheit über ihr Alter hat. „Auf einer aus den Jahren nach 1800 stammenden Karte ist die Insel bereits eingezeichnet, eine auf ihr stehende Eiche mit einem Umfang von 4,50 Meter deutet aber darauf hin, dass sie deutlich älter ist“, so der Thammenhainer Schlossherr.

Parade der Fantasie-Boote

Dieser konnte am vergangenen Sonnabend ebenso wie die übrigen Parkfest-Gäste erstmals auf das Eiland mit einem Floß übersetzen, welches in den vergangenen Wochen von Martin Taimer und Familie Krywald mit Unterstützung einiger Sponsoren gebaut worden war und vorgestern offiziell „in Dienst“ gestellt wurde. „Die Idee dazu ist im Heimatverein geboren und dann rechtzeitig zum Parkfest umgesetzt worden“, berichtet Heimatvereins-Mitglied Thomas Kundt, der die traditionelle Parade der Fantasie-Boote in der Rolle eines „Abschnittsbevollmächtigten“ abnahm.

Darüber hinaus enthielt das Rahmenprogramm des diesjährigen Thammenhainer Parkfestes zum wiederholten Mal einen Flohmarkt, ferner den Auftritt eines Gospelchores sowie eine Reihe von Angeboten für die kleinen Gäste. Mit diesem seinem Engagement für das Parkfest hält der Heimatverein Thammenhain/Voigtshain eine alte Tradition am Leben. „Es hat schon in Zeiten, in denen das Schloss noch als Kinderheim genutzt wurde, Festivitäten gegeben, später hat meine Familie das Parkfest mit Unterstützung des Gasthofes Stein durchgeführt“, erinnert sich Schlossherr Rüdiger von Schönberg.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hoch hinaus ging es beim 20. Bergfilmfestival im Geopark Porphyrland. Kletterfreunde konnten erstmals an einer mit zwölf Routen bestückten Boulderwand im Steinbruch Gaudlitzberg ihr Können testen. Weil Nepal den Schwerpunkt des Film-Wettbewerbes bildete, stattete der Botschafter der kleinen Himalaya-Republik der Kultveranstaltung einen Besuch ab.

29.08.2018

Betagte Gefährte fuhren am Samstag zum Olditmertreffen in Brandis vor. Gemäß dem diesjährigen Motto „Camping-Nostalgie“ gehörten viele der Kategorie „mobiles Reisen“ an.

26.08.2018

Der Rücktritt des Macherner Vize-Bürgermeisters Klaus Zaspel (CDU) war übereilt. Der Gemeinderat muss den Rückzug des Lübschützers auf seiner nächsten Sitzung erst noch formal bestätigen. Am Montag soll vom Ortsparlament ein Nachfolger gewählt werden.

25.08.2018