Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Müll im Naturschutzgebiet Haselberg
Region Wurzen Müll im Naturschutzgebiet Haselberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 16.12.2015
Naturschutzgebiet: Umweltfrevler nehmen darauf keine Rücksicht. Quelle: Foto: Roger Dietze
Anzeige
Naunhof/Ammelshain

Der Haselberg ist ein zwischen Polenz und Ammelshain gelegenes Naturkleinod. Eines, das wegen seiner Steinbrüche indes nicht nur von Naturliebhabern, sondern auch von solchen Zeitgenossen angesteuert wird, die zwar in den Sommermonaten das kühle Nass gern zur Erfrischung nutzen, sich jedoch darüber hinaus kaum um die Natur scheren.

Im Ergebnis würde dieses Stück Erde nach und nach zur illegalen Müllhalde verkommen, gäbe es nicht Menschen wie Vincent Pawlas. Der Ammelshainer Naturfreund hat dem Haselberg in den vergangenen Jahren ein ums andere Mal, mit Müllsack und Handschuhen ausgerüstet, einen Besuch abgestattet, um die Hinterlassenschaften seiner ignoranten Zeitgenossen zu beseitigen, und hat das Gebiet des Steinbruchs zudem in den alljährlich von der Stadt Naunhof organisierten Tag der Umwelt einbezogen. „Die Leute hinterlassen immer wieder ihre ausgedienten Grillutensilien und darüber hinaus ihren Camping-Müll“, so Pawlas.

Am vergangenen Sonnabend nun hatte das Mitglied des Bundes für Umwelt und Naturschutz unter anderem über diese Zeitung zu einem außerplanmäßigen Müllsammel-Einsatz am Haselberg bei Ammelshain aufgerufen. Zwar war die Zahl der freiwilligen Helfer überschaubar, Naunhofs Linken-Stadtrat Michael Eichhorn war es aber gelungen, auch die beiden albanischen Flüchtlinge Qimi (21) und Artan (32) für die Aktion zu gewinnen. Großer Überredungskünste dazu habe es laut Michael Eichhorn nicht bedurft. „Die beiden sind unwahrscheinlich einsatzbereit, waren bislang bei fast jedem der von unserem Verein Vielfalt-Leben-Naunhof durchgeführten Einsatz mit dabei und engagieren sich aktuell auch im Rahmen des weiteren Aus- und Umbaus der zur Flüchtlingsunterkunft umfunktionierten Pension Paulchen“, so der Linken-Stadtrat. So hatten die beiden Balkanflüchtlinge einen großen Anteil daran, dass sich der von der Stadt Naunhof zur Verfügung gestellte Müllcontainer bis zum Sonnabendmittag mit den Hinterlassenschaften ignoranter Zeitgenossen füllte.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 13. Dezember ist der Gedenktag für verstorbene Kinder. Im Landkreis Leipzig finden dazu Andachten für verwaiste Eltern und andere Angehörige statt.

13.12.2015

Die Nachricht zu den Attacken auf zwei Flüchtlingskinder an der Pestalozzi-Oberschule Wurzen diese Woche hat bundesweit Aufsehen erregt. Die Familien der beiden verletzten Mädchen schwärmen von netten Nachbarn und suchen den Kontakt zu den Familien der gewalttätig gewordenen Jungs. Das wird ihnen ausgeredet.

12.12.2015

25 Züchter aus dem Muldental präsentieren 100 Tiere auf der Bundesschau in Kassel. Diese findet am 4. Adventswochenende in Kassel statt. Zu den Teilnehmern gehören Günter Bachstein mit vier Mecklenburger Schecken schwarz/ weiß und Matthias Schirmer mit vier Castor-Rexen.

14.12.2015
Anzeige