Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Musikschule Muldental wirbt für ihre Angebote

Schloss Machern Musikschule Muldental wirbt für ihre Angebote

Mein Kind soll ein Instrument lernen, aber welches? Vor dieser Frage stehen viele Eltern. Um bei der Antwort zu helfen, bietet die Musikschule Muldental jedes Jahr ein Fest der musikalischen Früherziehung an, diesmal im Schloss Machern.

Talenteshow auf Schloss Machern: Die Mitglieder der Tanzklassen 2 und 3 führen das Stück „Der Sternenfunk“ auf. Denn in der Musikschule wird auch gern getanzt.
 

Quelle: Roger Dietze

Machern.  „Wer die Wahl hat, hat die Qual“, lautet bekanntlich ein altes deutsches Sprichwort. Dies gilt durchaus auch für das Erlernen eines Instruments. Um Eltern und ihren Sprösslingen diese „Qualen“ zu erleichtern, lädt die Musikschule Muldental alljährlich zu ihrem Fest der musikalischen Früherziehung ein, mit dem der kommunale Eigenbetrieb am Sonnabend erstmals in Machern zu Gast war. „Wir haben auch sehr viele Kinder in unserer Musikschule, die nicht aus Grimma und Wurzen kommen, und deshalb wollen wir künftig in gewissen Abständen auch anderen Kommunen mit dieser Veranstaltung unsere Aufwartung machen“, sagte Gabriele Pohl, Fachrichtungsleiterin musikalische Früherziehung.

Jene Kinder, welche die musikalische Früherziehung in den vergangenen Jahren durchliefen, hatten nun die Gelegenheit, Instrumente und Lehrer näher kennenzulernen. „Dass dies in diesem Rahmen ganz zwanglos möglich ist, ist ein wichtiger Aspekt dieser Veranstaltung“, so Gabriele Pohl. Auch konnte die Musikschule dabei einmal mehr für ihre nicht so stark nachgefragten Instrumente wie Fagott, Horn und Posaune die Werbetrommel rühren. „Demgegenüber sind die Blockflöte und das Klavier durchgehend gut nachgefragt, bei anderen Instrumenten wiederum gibt es Zeiten mit stärkerer und weniger Nachfrage“, erläuterte die stellvertretende Musikschulleiterin Maria Pachmann.

Grundsätzlich sei das Interesse an einer musikalischen Ausbildung in den Elternhäusern aber ungebrochen, was seinen Niederschlag in einer Schülerzahl von knapp unter 1000 finden würde. Schüler, die je nach Eignung im Orchester der Schule zum Einsatz kommen. „Die Förderung, die unsere Musikschule vom Landkreis erhält, geben wir ein stückweit in Form von Konzerten zu verschiedenen Anlässen wie dem Neujahrsempfang des Landrates wieder zurück“, so Gabriele Pohl.

Gut möglich, dass an einem dieser Auftritte in naher Zukunft auch Nora Bukau mit ihrer Geige mitwirken wird. Die Hohburger Musikschülerin frönt dem Spiel seit gut vier Jahren und hat ihren Großvater Peter nach dessen eigenen Worten verblüfft. „In Anbetracht der Tatsache, dass sie zum Zeitpunkt der ersten Übungen noch vielen anderen Freizeitbeschäftigungen nachging, war ich mir nach den ersten von ihr aus dem Instrument herausgeholten Quietschtönen sicher, dass es ganz sicher nichts mit dem Geigespielen werden wird“, so der 73-jährige Wurzener. Ein Irrtum, wie er inzwischen einräumen muss. „Sie spielt mittlerweile anspruchsvolle Stücke, und beim Notenlernen kann ich ihr schon seit geraumer Zeit nicht mehr helfen.“

Erst am Anfang ihrer musischen Ausbildung steht die dreijährige Isabel, deren Mutter Doreen Schulze am Sonnabend die Gelegenheit wahrnahm, sich auf Schloss Machern über die Angebote der Musikschule zu informieren. „Dass unsere Tochter ein Instrument erlernt, erachten wir für wichtig, welches allerdings, soll sie selbst entscheiden. Denn das Ganze soll ihr ja auch ein bisschen Spaß machen.“

Von Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr