Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Nachhilfe für Borsdorfer Schüler im Umgang mit Handy und PC
Region Wurzen Nachhilfe für Borsdorfer Schüler im Umgang mit Handy und PC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 23.12.2016
Segen und Fluch zugleich: Charlotte I, Charlotte II und Elias (v.l.) bekamen ebenso wie ihre Mitschüler am letzten Schultag Nachhilfe in punkto sicherer Umgang mit Smartphone und PC. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Borsdorf

Trojaner, Würmer, Backdoor, Ransom-, Scare und Spyware: Die Liste an Bedrohungen für Smartphone und Computer ließe sich noch beliebig fortsetzen. So groß mittlerweile die kriminelle Energie von Zeitgenossen ist, die mit technischer Manipulation an die Daten und das Geld der Internet-Nutzergemeinde zu gelangen versuchen, so stark ist insbesondere unter der jungen Generation die Affinität zum Daten- und Informationsaustausch via Whatsapp & Co. Womit Probleme vorprogrammiert sind. Nicht zuletzt deshalb, weil die Gefahren des allzu leichtfertigen Tummelns im weltweiten Netz unterschätzt werden.

„Wir gehen davon aus, dass zumindest bis zur Klassenstufe sieben das Wissen um die mit der Internetnutzung verbundenen Gefahren noch nicht sonderlich stark ausgeprägt ist“, berichtet Nils Komischke, Informatiklehrer am Freien Gymnasium Borsdorf. Aufklärung tut also Not. Die erreichte die Borsdorfer Siebtklässler am letzten Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien in Person von Thomas Uhlemann, Sicherheitsspezialist bei der in Jena ansässigen ESET Deutschland GmbH, deren gleichnamiger slowakischer Mutterkonzern zu den weltweit fünf größten Produzenten von Antivirus-Software gehört.

Wie gut das Ende der 1980er-Jahre gegründete und in Bratislava beheimatete Unternehmen zu tun hat, verdeutlichte Thomas Uhlemann anhand der Entwicklung der Zahl der weltweit tätigen Mitarbeiter, die seit Anfang der 2000er-Jahre von 135 auf aktuell über 1000 gestiegen ist. Doch der Jenenser Sicherheitsspezialist, der der Freien Bildungsstätte von der Leipziger WBS IT-Service GmbH vermittelt worden war und der seinen Vortrag unter das Motto „Sicher? Sicher!“ gestellt hatte, konnte aber auch Positives vermelden.

Aufgrund der flächendeckenden Ausstattung der zwischen Flensburg und Oberstdorf genutzten Computer mit modernen Antiviren-Programmen beläuft sich die Infektionsrate der Geräte in Deutschland auf zwei bis drei Prozent, in weiten Teilen der Welt liegt sie deutlich höher. Was Internetnutzer nicht davon entbinde, bestimmte Standards einzuhalten und einige grundlegende Dinge zu beachten.

„Die mit dem Internet verbundenen Tücken sind grundsätzlich so alt wie das Internet selbst, aber sie haben sich in den letzten Jahren analog zur rasanten Entwicklung der Internetnutzung potenziert, weil Kriminelle das Potenzial zum Geldverdienen aufgrund des Nichtwissens vieler Nutzer erkannt haben“, sagt Uhlemann. Aufgrund der Komplexität des Themas hat er nicht das letzte Mal Station im Borsdorfer Gymnasium gemacht hat. „Wir haben bereits für Mai einen Folgetermin vereinbart, in dessen Rahmen der Referent ganz konkret auf die die Gymnasiasten besonders interessierenden Themenfelder eingehen wird“, kündigte Informatiklehrer Nils Komischke an.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Finanzlage der Kommunen im Landkreis Leipzig hat sich deutlich verschlechtert. In einem Drittel der Landkreis-Kommunen müssen die Haushalte konsolidiert werden.

25.12.2016

Mit ihren Unterschriften haben die vier Bürgermeister des Wurzener Landes jetzt die Gründung der kommunalen Holding Wurzener Land-Werke offiziell besiegelt. Anfang Januar erfolgt dann die Eintragung ins Handelsregister. Als geschäftsführender Gesellschafter fungiert der Thallwitzer Rathauschef Thomas Pöge.

22.12.2016

Der Winter ist da. Mit neuen Angeboten im neuen Semester der Volkshochschule Muldental, das im Januar startet. Die Inhalte umfassen insgesamt 530 Kurse in sechs Fachbereichen: Politik, Gesellschaft, Umwelt-Kultur, Gestalten-Gesundheit-Sprachen-Arbeit, EDV, Beruf und Grundbildung. Dort kann man ab 9. Januar auch Dothraki lernen.

22.12.2016
Anzeige