Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Neuer Deich entsteht zwischen Püchau und Grubnitz für elf Millionen Euro
Region Wurzen Neuer Deich entsteht zwischen Püchau und Grubnitz für elf Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 29.07.2016
Ausgediente Sandsäcke bei der Juni-Flut 2013 in Püchau. (Archivfoto) Quelle: Roger Dietze/LVZ-Archiv
Anzeige
Machern/Bennewitz

Ein fünf Kilometer langer Deich soll zwischen dem Macherner Ortsteil Püchau und dem Bennewitzer Ortsteil Grubnitz entstehen. Ein entsprechender Planfeststellungsbeschluss liege nun vor, teilte die Landesdirektion Sachsen in Leipzig mit. Träger des rund elf Millionen teuren Bauvorhabens ist die sächsische Landestalsperrenverwaltung. Das Projekt soll zu einer Vergrößerung des natürlichen Rückhaltevermögens der Vereinigten Mulde bei einem Hochwasser führen, wie es statistisch gesehen alle 25 Jahre vorkommt. Zugleich soll der Deich die Gemeinden Machern und Bennewitz vor Hochwassern schützen, wie sie statistisch alle 100 Jahre auftreten.

Der Altdeich Groitzsch-Bennewitz wird nach Bau der neuen Anlage Püchau-Grubnitz in Höhe Groitzsch auf rund 300 Metern Länge zurückgebaut. Damit soll eine schnelle Entwässerung überfluteter Flächen nach einem Hochwasser gewährleistet werden.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leipziger Symphonieorchester verstärkt seine Bemühungen um eine größere Akzeptanz im Landkreis Nordsachsen. Das ist an den Bemühungen um die Installierung eine Anrechtsreihe in Torgau absehbar.

29.07.2016

Die Mission Edelmetall läuft: Der aus Wurzen stammende Ruderer Philipp Wende ist nach Rio abgereist. Er möchte mit dem Vierer gern eine Medaille holen. Die Chancen stehen nicht schlecht.

04.08.2016

Sie sind nur daumengroß, doch das wissenschaftliche Interesse an den Tieren ist sehr ausgeprägt. Nach neuesten Erkenntnissen könnten die Thallwitzer Mückenfledermäuse mit zu den bedeutendsten Vorkommen dieser seltenen Art in ganz Deutschland zählen. Bei Mietern eines Wohnhauses stehen sie in der Kritik.

29.07.2016
Anzeige