Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neues Leben für wilde Müllhalde: Leipziger zieht’s nach Wurzen

Häuslebauer Neues Leben für wilde Müllhalde: Leipziger zieht’s nach Wurzen

Eine wilde Müllhalde in Wurzen wurde beseitigt, bald schon soll die Fläche mit neuem Leben erfüllt werden. Die Häuslebauer André (38) und Etienne Genedl (32) erfüllen sich einen Traum.

Auf einer verwilderten Fläche in Wurzen soll bald ein Haus entstehen.

Quelle: Haig Latchinian

Wurzen. Nein, sie sind keine Mitarbeiter des Ordnungsamtes, auch keine Ein-Euro-Jobber oder Müllmänner. Wenn sie bei ihren Arbeitseinsätzen von neugierigen Passanten angesprochen werden, stellen sich André und Etienne Genedl zwischen wilden Brombeersträuchern und vollen Babywindeln als die neuen Eigentümer vor. Eigentümer? Einer Müllhalde? Genau als solche galt die spitzzulaufende Wildnis zwischen Carl-Magirius-Straße und Salhausenweg lange. Umso größer die Freude der Wurzener, dass die prominente Dreckecke beräumt – mehr noch – dass hier ein Haus gebaut wird.

„Andere mögen den dreieckigen Zuschnitt des Grundstücks, noch dazu in unmittelbarer B 6-Nähe für wenig attraktiv halten. Für uns dagegen ist es ein Fleckchen Erde mit Charakter“, sagen die beiden Bauherren. Im Sommer 2016 entschieden sie sich zum Kauf, seit knapp einem Jahr sind sie die Eigentümer des 900 Quadratmeter großen Areals. Es sei eine reizvolle Aufgabe, dieses vernachlässigte Stück Land aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken. Geschichtsträchtig die Umgebung: Hier das altehrwürdige, mit Jugendstilelementen verzierte Bankgebäude aus dem Historismus, dort der Klinkerbau der einstigen Fabrik, jetzt Pflegeheim. „Uns war schon klar, dass wir das Projekt entsprechend anpassen müssen. Das geplante zweigeschossige Massivhaus mit Klinkerfassade verbindet traditionelle Baukunst mit moderner klarer Linienführung.“

Für den in Wurzen geborenen und aufgewachsenen André Genedl ist der Hausbau verbunden mit der Rückkehr in seine Heimatstadt. Lange lebte der 38-jährige gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann in Leipzig. „Irgendwann überlegst du, wie es weiter gehen soll. Ewig Miete bezahlen, die eh immer teurer wird? Oder in ein gemeinsames Haus investieren – auch als Altersabsicherung?“ Sein Partner Etienne, der aus der Karlsruher Ecke stammt und in Leipzig als Schichtleiter bei einem großen Versandhandel arbeitet, kennt Wurzen gut: „André und ich sind Mitglieder im Ringelnatzverein. Er ist sogar Schriftführer im Vorstand, ich habe erst kürzlich einen Vortrag im Ringelnatzhaus gehalten“, sagt der 32-Jährige.

Teppiche und Fliesen, Matratzen und Taschen, Fahrrad- und Autoteile – die beiden Käufer kostete es viele Wochenenden, den seit Jahren wild entsorgten Müll abzufahren: „Offenbar schien es ein Kavaliersdelikt gewesen zu sein, alles über Zaun und Mauer zu werfen“, schimpfen sie. Ein Autoanhänger voller Altglas, dazu anderthalb Tonnen Abfall seien zusammen gekommen. Inzwischen sehen die Häuslebauer schon Land, selbst der Kampf gegen die Brombeeren nähert sich dem Ende.

Ortschronist Wolfgang Ebert freut sich besonders, dass die jungen Männer auch die Mauer am Salhausenweg so weit wie möglich erhalten wollen: „Bischof Johann von Salhausen, an dessen 500. Todestag die Wurzener im nächsten Jahr erinnern, hatte die kühne Idee, auch die Wenzelsvorstadt mit einer Mauer zu umgeben. Reste des niemals vollendeten Vorhabens sind noch an diesem Grundstück sichtbar.“ Auch Stadtplanerin Konstanze Mucke ist glücklich, dass sich die beiden Kämpfer des verwahrlosten Grundstücks angenommen haben: „Eine Dreckecke weniger in Wurzen! Ich bin mir sicher: Das geplante Haus passt sich mit Form und Fassade sehr gut ein.“

Wurzens Technischer Ausschuss segnete das Projekt bereits ab. Für Dezember wird die Baugenehmigung erwartet. Dann soll’s losgehen, damit spätestens im Herbst Einzug gefeiert werden kann, sagt André, der Mann der Zahlen und Fakten. „Wir können es kaum erwarten, die Zeit künftig von der Turmuhr der nahen Wenceslaikirche abzulesen“, ergänzt Etienne, der Romantiker.

Von Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

20.11.2017 - 09:31 Uhr

Fußball-Nordsachsenliga: FSV trennt sich von Bad Düben 1:1

mehr