Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Neues Löschfahrzeug fur Röcknitzer Feuerwehr
Region Wurzen Neues Löschfahrzeug fur Röcknitzer Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 17.07.2010
Anzeige

. Unter den drei Thallwitzer Ortswehren musste sich die Mannschaft um Wehrleiter Berndt Hilsebein am längsten gedulden. 130 000 Euro ließ sich die Gemeinde die Neuanschaffung kosten, die zu 75 Prozent vom Land Sachsen gefördert wurde.

Am Mittwoch wurde das Röcknitzer Flaggschiff von Bürgermeister Kurt Schwuchow an die Kameraden übergeben. Da hatten Gemeindewehrleiter Thomas Pöge und sechs Kameraden die neue Technik gerade beim Hersteller in Luckenwalde abgeholt. Schwuchow verspricht sich von dem neuen Löschauto, das innerhalb von zwei Monaten für die Röcknitzer gewissermaßen maßgeschneidert wurde, einen weiteren Motivationsschub in Ausbildung und Einsatzbereitschaft der Wehr von Röcknitz und Zwochau.

Die Ortsteile sind von ausgedehnten Forsten und Äckern umgeben. Darauf hat sich die Wehr eingestellt: Die Kameraden sind in Ausrüstung und Qualifikation auf Wald- und Feldbrände, auch Sturmschäden spezialisiert, während die Thallwitzer für Einsätze bei Hochwasser, die Böhlitzer für Verkehrsunfälle präpariert sind. Das neue Feuerwehrauto, so haben es die Röcknitzer bestellt, ist unter anderem mit einem 500-Liter-Wassertank und einer hochleistungsfähigen Pumpe ausgestattet. Dafür kann jetzt der Robur mit Baujahr 1969, ein LO, was für luftgekühlter Ottomotor steht, ausgemustert werden. Er wird in einer Scheune untergebracht und bleibt der Wehr als Oldtimer erhalten. An Einsatzmöglichkeiten bei Umzügen und Dorffesten wird es nicht fehlen.

„Wir warten ja schon lange auf ein neues Fahrzeug. Jetzt sind wir besser in der Lage, Brände in Regionen zu bekämpfen, wo es keinen Löschwasserteich gibt", zeigt sich Wehrleiter Berndt Hilsebein zufrieden. Bisher sei in solchen Fällen viel Zeit beim Legen von Leitungen vergangen. Um schnell mit der neuen Technik vertraut zu werden, legen die 25 aktiven Kameraden Extraschichten ein. Jetzt werde nicht im zwei-Wochen-Rhythmus, sondern jeden Freitag Ausbildung angesetzt.

Den Röcknitzern und Zwochauern soll die neue Errungenschaft voraussichtlich Ende September mit all ihren Möglichkeiten vorgestellt werden. Und natürlich hofft die Truppe, die stolz ist auf ihrenZusammenhalt, dass die neue Technik unter Umständen auch Verstärkung in ihre Reihen zieht..

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Machern. Macherns Ex-Bürgermeister Ralf Ziermaier hat sich vergeblich Hoffnung gemacht: Sein Antrag auf vorzeitige Entlassung wurde abgelehnt.

17.07.2010

„Nein, nicht Zimmermann. Ich bin Tischlergeselle.“ Es klingt ein wenig, als hätte Moritz Diener diese Frage schon häufiger beantwortet. Tatsächlich ähnelt seine schwarze Kluft der der Zimmerleute.

17.07.2010

Die Schulferien gehen in ihre Halbzeit. Damit enden auch drei Wochen Ferien(s)pass im Kinder- und Jugendhaus Wurzen (KiJuWu). Und sie enden mit einem Highlight: Heute fahren die 24 Kinder in den Vergnügungspark Belantis.

16.07.2010
Anzeige