Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nicht auf Tagesreise schicken

Nicht auf Tagesreise schicken

Wurzen. Die Stadt Wurzen sollte bei der durch den Landkreis angestrebten Vernetzung und Verbesserung der regionalen Wirtschaftsförderung verstärkt einbezogen werden.

. Das fordert Wurzens Oberbürgermeister Jörg Röglin vor dem Hintergrund der kürzlich angestoßenen Diskussion um den Standort der Wirtschaftsförderung Leipziger Land GmbH (Will). Röglin sagte, dass sich Wurzen durchaus als Zweigstelle der Will anböte.

Ende August waren Gerüchte aufgekommen, die Verwaltungsspitze des Landkreises wolle den Sitz der Will von Borna ins Muldental verlagern.

Angebliche Ideen hatten Landrat Gehard Gey und Will-Chef Rolf Müller-Syring allerdings als nicht existent zurückgewiesen. Vielmehr, so betonten beide, solle sich die Will unter den neuen Gegebenheiten – gemeint ist der größer gewordene Kreis nach der Verwaltungsreform, d. Red. – „neu profilieren“. Dabei gelte es insbesondere, „neue Geschäftsfelder im Muldental zu entwickeln“. Das schließe auch eine engere Zusammenarbeit mit dem Haus der Wirtschaft in Grimma ein. Das Objekt habe zwar eine andere strukturelle und inhaltliche Ausrichtung, stehe aber der Wirtschaft als Informationszentrum seit Jahren zur Verfügung. Weitere regionale Einrichtungen, so Gey und Müller-Syring, seien ebenfalls in das Netzwerk der Wirtschaftsförderung einzubeziehen.

Hier setzt der Wurzener Rathauschef Jörg Röglin an. Grundsätzlich begrüße er die jüngste Diskussion um die Wirtschaftsförderung im Landkreis. „Mit der Will, die ihren Ursprung im Leipziger Land hat, und dem Haus der Wirtschaft in Grimma verfügt die Region über zwei Anlaufpunkte für Unternehmen und Investoren, die ihre Zusammenarbeit stärken müssen.“ Die kürzlich aufgekommene Standortdebatte bezeichnete der Ortschef als „unnötig“. Vielmehr gelte es, die Kräfte zu bündeln und sich zu ergänzen. „Das A und O guter Wirtschaftsförderung sind kurze Wege für Unternehmer und Investoren“, so Röglin. In dieser Hinsicht gebe es für Interessierte aus dem Wurzener Bereich momentan zum Haus der Wirtschaft in Grimma keine Alternative.

Das Wurzener Stadtoberhaupt regte deshalb an, dass bei der von Gey und Müller-Syring betonten Einbeziehung weiterer regionaler Einrichtungen „Wurzen verstärkt in den Fokus der Netzwerker geholt werden muss“. Die Stadt sei mit ihren Firmen einer der stärksten Industriestandorte im Kreis. „Sollte die Will“, so Röglin, „also von Borna aus ihre Arbeit auf den gesamten Kreis ausweiten und neue Anlaufpunkte planen, wäre es wünschenswert, die Investoren und Gewerbetreibenden aus Wurzen und Umgebung nicht auf Tagesreisen nach Borna zu schicken.“ Wurzen böte sich auf Grund seiner Lage, seiner aktuellen Bedeutung als Industriestandort durchaus als Standort einer Will-Zweigstelle an, so der Rathauschef.

Drago Bock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr