Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Ortswehren bekommen neuen Mannschaftswagen
Region Wurzen Ortswehren bekommen neuen Mannschaftswagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 13.07.2018
In Körlitz soll das Dorfgemeinschaftshaus umgebaut werden. Quelle: Haig Latchinian
Lossatal/Hohburg

Über einen nagelneuen Mannschaftstransportwagen dürfen sich die Lossataler Ortsfeuerwehren freuen. Denn die Kommune beabsichtigt noch für dieses Jahr die Anschaffung des Fahrzeuges, wie Renate Born, zuständige Sachbearbeiterin für Ordnung und Sicherheit im Falkenhainer Rathaus, zur Sitzung der Gemeinderäte am Mittwochabend in Hohburg informierte.

Fördergeld in Aussicht

Ein positives Signal für den Kauf erfolgte bereits durch die Bewilligungsstelle der Kreisbehörde aufgrund zusätzlicher Fördergelder, welche die Landesdirektion in Aussicht stellte. Vorgesehen sei der Wagen unter anderem für den An- und Abtransport nachrückender Einsatzkräfte, Fahrten zu Schulungen, Ausbildungen oder zu Veranstaltungen der insgesamt fünf Jugendfeuerwehren, so Born. Stationiert wird das Auto in Hohburg.

Derzeit, fügte Bürgermeister Uwe Weigelt (SPD) an, gehe die Verwaltung von einem Kaufpreis in Höhe von circa 46 500 Euro aus. 23 000 Euro fließen als Zuschuss, so dass Lossatal 23 500 Euro aufbringen müsste. Jedoch ließe sich der Eigenanteil um 8600 Euro verringern, weil der Fördersatz bei Bekleidung und Ausrüstung steigt. Darüber hinaus könnten weitere 6000 Euro eingespart werden, falls drei Kommunen gemeinsam je einen Mannschaftswagen erwerben wollen. „Hierzu gab es schon Gespräche mit Thallwitz und Bennewitz.“ Letztlich votierten alle Abgeordneten mit Ja. Zudem empfahl Gemeinderat Rudolf Keymer (Linke), darauf zu achten, dass der Wagen geländegängig ist.

Vergaben für Aufträge in Körlitz und Falkenhain

Ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen absolvierten die Volksvertreter ebenfalls zwei Vergaben – darunter für den Umbau des Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshauses in Körlitz und für die Planungsleistung des Ersatzneubaus der Kindertagesstätte Falkenhain. Bei der Ausschreibung des Gewerks Heizung, Lüftung und Sanitär in Körlitz beteiligten sich vier Firmen. Den Zuschlag erhielt die HR Service-GmbH & Co. Römhild KG aus Eilenburg, die mit 76 947 Euro das wirtschaftlichste Angebot offerierte.

Die Planung für den Kita-Ersatzneubau in Falkenhain übernimmt mit Zustimmung des Rates das Büro Hagen Weidemüller aus Wurzen. Der Zweitbewerber, Bauprojekte Schmidt GmbH aus Sangerhausen, hatte bis zum Stichtag nicht alle Unterlagen eingereicht und Weidemüller bei der Vorstellung vorm Vergabegremium am 28. Juni überzeugt.

Spenden für Kindereinrichtungen

Zum Schluss der Tagung verabschiedeten die Kommunalpolitiker noch eine Sammelliste über verschiedene Geld- und Sachspenden in Höhe von 9012 Euro. 3485 Euro erhielt zum Beispiel die Kita Thammenhain und 1340 Euro die Kita Dornreichenbach, letztere möchte ein neues Klettergerüst anschaffen. Für den Kindertag im Lossatal kamen 619 Euro zusammen sowie für das Dorffest in Dornreichenbach 730 Euro. „Für so ein tolles Spendenergebnis“, sagte Bürgermeister Weigelt, „kann ich mich nur bedanken.“

Von Kai-Uwe Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Park hinterm Wurzener Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt Westsachsen bot die ideale Kulisse für die Erstauflage eines Sportfestes. Für den Erfolg der Veranstaltung sorgten unter anderem die Mädchen und Jungen der Kita Kühren.

13.07.2018

Im ältesten Dorf Sachsens muss die historische Fußgängerbrücke zwischen Schloss- und Kirchberg gesperrt werden. Grund: Es droht akute Einsturzgefahr. Wo einst der Graf zum Gottesdienst schlenderte, heißt es jetzt bis auf absehbare Zeit: Betreten verboten.

15.07.2018

Ein Radfahrer ist am Mittwoch in Borsdorf (Landkreis Leipzig) eine Böschung hinabgestürzt und hat sich dabei Blessuren zugezogen. Der Mann sei laut Polizei stark alkoholisiert gewesen.

12.07.2018