Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Panitzsch: Kirchgemeinde kämpft um ihren Pfarrer
Region Wurzen Panitzsch: Kirchgemeinde kämpft um ihren Pfarrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 19.05.2015
Reinhard Freier Quelle: Archiv

Unter der Überschrift "Kirche Panitzsch vor dem Aus?!" wendet sich der Kirchenvorstand an Gemeindeglieder und Freunde des Gotteshauses. Nach derzeitigem Stand werde es ab dem kommenden Jahr nur noch einen Gottesdienst im Monat und keine kulturellen Höhepunkte mehr geben.

Die Vorstellung dürfte viele Freunde liebgewordener Traditionen auf den Plan rufen: Danach würde es, führen die Unterzeichner die Konsequenzen vor Augen, 2013 letztmalig die Panitzscher Reformationsfestwoche, letztmalig den Panitzscher Nikolausmarkt und letztmalig ein Weihnachtsoratorium im Hohepriester geben. Konzertfreunde würden künftig vor verschlossener Tür stehen und auch Ausstellungen wohl nur noch auf Sparflamme laufen.

"Eine Neubesetzung der Pfarrstelle ist auf Grund struktureller Veränderungen in der Sächsischen Landeskirche nicht vorgesehen", nennt der Kirchenvorstand Details. Vor diesem Hintergrund habe man sich in den vergangenen Jahren aktiv um eine Lösung bemüht. "Mit den benachbarten Kirchgemeinden Borsdorf-Zweenfurth und Gerichshain-Althen befinden wir uns in einem intensiven Abstimmungsprozess, der mittelfristig zu einer Vereinigung führen soll. Durch eine solche könnte das kirchliche und kulturelle Leben, wie viele es seit Jahren kennen und schätzen, auch in den nächsten Jahren aufrecht erhalten werden. Da die Umsetzung der angestrebten Vereinigung noch etwa zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen wird, hat Pfarrer Freier - wofür wir ihm überaus dankbar sind - seine Bereitschaft zu einer bis zu dreijährigen Dienstzeitverlängerung erklärt", heißt es in der gestrigen Mitteilung weiter. Völlig überraschend habe das Landeskirchenamt aber einen entsprechenden Antrag abgelehnt.

Die kleine Dorfkirche übt seit Jahren eine besondere Anziehungskraft nicht nur auf Gläubige, sondern auf zahlreiche Freunde von Kunst und Kultur aus. Zahlreiche namhafte Musiker gaben hier bereits Konzerte. In der Hoffnung, bei vielen Unterstützern Gehör zu finden, wendet sich der Kirchenvorstand nun gezielt an die Öffentlichkeit. "Um zu erfahren, wie Sie uns helfen können, das Lebenswerk Pfarrer Freiers zu bewahren, kontaktieren Sie uns bitte." Als Ansprechpartner werden das Pfarramt unter 034291/8 65 47; Bettina Baumgärtel (034291/8 80 86); Uwe Gerd Liebert (0175/2 24 04 71), Günter Riedel (034291/8 82 75), Thomas Wiedemann (034291/3 81 48) oder Evelyn Hofmann (034291/8 68 31) genannt. Man könne auch gern direkt im Pfarrhaus vorbeikommen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.09.2013

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Schatten der Jubiläen 200 Jahre Völkerschlacht und 100 Jahre Völkerschlachtdenkmal wird auch in Beucha groß gefeiert. "Schließlich ist der Monumentalbau, um den sich in diesen Tagen alles dreht, auch ein bisschen unser Denkmal", macht Brigitte Süptitz, Vorsitzende des Beuchaer Heimatvereins, deutlich.

19.05.2015

Landkreis Leipzig.

Die Muldestadt Wurzen ist 2015 Gastgeber des 24. Tages der Sachsen. Das Festtagskuratorium unter Vorsitz von Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) entschied sich während seiner nichtöffentlichen Sitzung am Sonnabendvormittag in Schwarzenberg (Erzgebirgskreis) einstimmig für den einzigen Bewerber des größten Landesfestes in zwei Jahren.

08.09.2013

Rekordtemperaturen treffen auf Rekordbeteiligung: Rund 850 Teilnehmer und Teilnehmerinnen - und damit so viele wie noch nie - konnte der veranstaltende ESV Lok Beucha am Samstag bei der 15. Auflage des Beuchaer Triathlon-Day begrüßen.

19.05.2015
Anzeige