Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Physiotherapie im Wurzener Krankenhaus bezieht sanierte und erweiterte Räume
Region Wurzen Physiotherapie im Wurzener Krankenhaus bezieht sanierte und erweiterte Räume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 11.10.2016
Ende eines Provisoriums: Architekt Michael Keitel übergibt Ines Klemm vor versammelter Mannschaft den symbolischen Schlüssel der Physiotherapie.  Quelle: Foto: Roger Dietze
Wurzen

 Das Provisorium hat ein Ende: Am Dienstag öffnet die Physiotherapie im Wurzener Krankenhaus wieder in ihren regulären Räumen im Keller ihre Pforten. In den zurückliegenden eineinhalb Jahren wurden sie saniert und erweitert, derweil die physiotherapeutische Betreuung der stationären und ambulanten Patienten in Containern stattfand.

„Grundsätzlich konnten wir alle unsere physiotherapeutischen Dienstleistungen im Provisorium abdecken, wenngleich wir uns räumlich etwas einschränken mussten“, berichtet Pflegedienstleiterin Annett Berger. In den sich in einem freundlichen und modernen Ambiente präsentierenden angestammten Räumlichkeiten hingegen sind diesbezügliche Einschränkungen für die zehn Physiotherapeutinnen kein Thema mehr.

„Wir haben jetzt optimale Bedingungen, weil der Gymnastikraum etwas vergrößert worden ist und uns ein zusätzlicher Behandlungsraum zur Verfügung steht“, so Berger, die ergänzt, dass auch sämtliche Geräte erneuert worden sind. Gerätschaften, die im Rahmen eines umfangreichen Behandlungs-Portfolios zum Einsatz kommen. Dieses enthält neben der Krankengymnastik in allen Fachbereichen (unter anderem Beckenboden-, Säuglings- und Fußgymnastik sowie Extension und Flexion und Medizinische Trainingstherapie) auch die Manuelle Therapie (Kiefergelenke und KISS für Kinder) sowie Massagen, Wärmeanwendungen und Elektrotherapien. Ferner können Patienten weitere Angebote wie die Manuelle Lymphdrainage, Kryotherapie, Triggerpunktbehandlung, Kinesio Taping sowie Kompressionsbandagierung in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus warten die zehn Wurzener Krankenhaus-Physiotherapeutinnen mit einigen Spezialkenntnissen auf, die in entsprechenden Techniken zur Anwendung kommen. Zu diesen gehören unter anderem spezielle Krankengymnastiken wie wirbelsäulengerechtes Yoga sowie besondere Therapien wie die Kaltluft- und die Atemtherapie. Möglichkeiten, an Therapien in der Gruppe (unter anderem Rückenschule und Seniorengymnastik) teilzunehmen, runden die Angebotspalette ab.

Analog zu anderen Krankenhäusern ist die Physiotherapie am Wurzener Klinikum bereits seit vielen Jahrzehnten Bestandteil des Hauses in der Kutusowstraße. „Zum einen ist die räumliche Nähe für die stationären Patienten unabdingbar, zum anderen bleiben die während der stationär erfolgten physiotherapeutischen Behandlung zwischen Patient und Physiotherapeut geknüpften persönlichen Kontakte für den Fall bestehen, dass sich eine ambulante Nachbetreuung erforderlich machen sollte“, so die leitende Physiotherapeutin am Wurzener Krankenhaus, Ines Klemm.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf den Nerchauer Muldewiesen gab es die dritte Auflage der Grimmaer Airlebnistage. Höhenluft schnuppern ging per Heißluftballon aber ebenso per Luftschiff oder per Ballon am Kran. Trotz durchwachsenem Wetter folgten der Einladung von Sachsen Ballooning, die das Event gemeinsam mit der Stadt Grimma und Trebsen auf die Beine gestellt hatten, tausende Zuschauer.

03.10.2016

Es ist ein besonderes Objekt – der Abbruch des Opel-Werkes I in Bochum meistern sechs Spezialfirmen Hand in Hand. Die ostdeutsche Delegation kommt aus dem Landkreis Leipzig. Die Firmen Kafril aus Großzschepa und Reinwald aus Böhlen schaffen auf der Schachtanlage I der alten Zeche Dannenbaum Platz für ein neues DHL-Logistikzentrum. Hier ging nach dem Produktionsstart 1963 am 5. Dezember 2014 um 00.27 Uhr der letzte Wagen, ein Zafira, vom Band.

02.10.2016

Mit einem Erntedankgottesdienst am Sonntag wird die aufwendig sanierte Dorfkirche in Körlitz eingeweiht. Allein 310 000 Euro flossen seit Baubeginn Dezember 2014 ins Gotteshaus. Um das Vorhaben umzusetzen hatte die Kirchgemeinde um Spenden gebeten und viel Zuspruch von Einwohner, Vereinen und Firmen erfahren.

01.10.2016