Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Premiere für Brandiser Turnerinnen: Weihnachtsshow mit Live-Musik
Region Wurzen Premiere für Brandiser Turnerinnen: Weihnachtsshow mit Live-Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 20.12.2015
Die Judokas von Brandis zeigten spektakuläre Würfe. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Brandis

Frau Exner hier, Frau Exner da - ohne die Turntrainerin des SV Stahl Brandis, die mit Vornamen Ina heißt, schien bei der traditionellen Weihnachtssportschau des Vereins nichts zu gehen. Die Abteilungen Turnen und Judo hatten am Freitagabend in die Brandiser Mehrzweckhalle eingeladen. Rund 65 Turnerinnen hatte die 70-Jährige dabei zu koordinieren. Sicher eine gewohnte Praxis für die gestandene Frau. Aber der Auftritt ihrer Schützlinge war eine Premiere.

Denn erstmals hatte der Brandiser Sportverein den Brandiser Musikverein in Gestalt der Teenie-Danceband unter Leitung des Musikvereinsvorsitzenden Joachim Kühnel engagiert. „Nach Musik zu turnen ist für unsere Mädchen eine ganz neue Erfahrung, die wir erst mit einer CD und später mit der Band gesammelt haben“, so Exner, deren Schützlinge dem Publikum aus Eltern und Großeltern die gesamte tänzerische Bandbreite der Abteilung vor Augen führten. So präsentierten die jüngsten Turnerinnen der Vorschulgruppe ebenso überzeugend wie die Vertreterinnen der erfahrenen Jahrgänge, die in diesem Jahr bei den Kinder- und Jugendspielen mehrfach Edelmetall abgeräumt hatten.

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtssportschau demonstrierten sie ihr Können an den Wettkampfgeräten Reck, Stufenbarren, Schwebebalken sowie am Boden. Zudem zeigten sie neben einer Bänder-Übungen eine Hip-Hop-Darbietung. Mit akrobatischen Sprüngen wie beispielsweise Handüberschlägen und Drehungen am Sprungtisch versetzten sie das Publikum in Entzücken.

Körperbeherrschung par excellence: Die Brandiser Judokas bereicherten das Programm mit zum Teil spektakulären Darbietungen. Quelle: Roger Dietze

Nicht minder Eindruck wussten die Brandiser Judokas zu machen, die ebenfalls in voller Mannschaftsstärke – von den Einsteigern bis hin zu den „Könnern“ – in der Brandiser Mehrzweckhalle vertreten waren. Derweil nutzten die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker der Teenie-Danceband die Weihnachtssportschau, um sich für das gestrige Weihnachtskonzert des Musikvereins sozusagen warm zu spielen, das in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Tanzstudio Freystein veranstaltet wurde. „Wir haben in Zukunft öfter vor, Tanzvorführungen musikalisch zu begleiten“, so Joachim Kühnel, dessen Schützlinge der Teenie-Danceband in diesem Sommer beim Landesmusikfest in Grimma ihre Premiere feiern konnten.

Scheint der Musikverein in punkto Nachwuchs ganz offensichtlich gut aufgestellt zu sein, so ist es die Turnabteilung des SV Stahl Brandis mit Sicherheit. „Wir können uns vor Anfragen kaum retten“, so Ina Exner. „Eigentlich sind wir mit zwei Übungsleitern und je einem Helfer pro Gruppe unterbesetzt“, so die erfahrene Trainerin. Dass die Ausbildung dennoch gut funktioniert, liege in der guten Organisation der Kinder und Jugendlichen begründet.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Buch voller Leben: Geschichten über 100 Frauen und Männer aus dem Wurzener Land hat Journalist Wulf Skaun recherchiert und jetzt in einem Buch zusammengefasst. Darin geht es um besondere Menschen mit besonderen Geschichten.

18.12.2015

Fünf Siebtklässler aus Wurzen sind nach Übergriffen auf zwei mazedonische Mitschülerinnen bestraft worden. Die Spanne reicht vom Verweis bis zum Schulausschluss.

18.12.2015

Entgegen den Hinweisen der Rechtsaufsicht sollten in Borsdorf weitere Planungen für den Bau der neuen Sporthalle freihändig vergeben werden. Als Auftragnehmer war erneut die Arge von Roland Bartsch und Bürgermeister-Sohn Stefan Martin im Gespräch. Auf Druck des Landratsamtes nahm Ortschef Ludwig Martin (CDU) die Beschlüsse von der Tagesordnung.

20.12.2015
Anzeige