Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Protest gegen Schnellstraße
Region Wurzen Protest gegen Schnellstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 06.04.2011
Anzeige

. Die vier regionalen Bürgerinitiativen, die sich gegen das Vorhaben positioniert haben, schrieben einen Brief an Ramsauer, in dem sie ihre Position darlegten und auch anboten, an Treffen teilzunehmen, um eine sachgerechte Lösung zu erreichen.

„Wir wollen vor allem zeigen, dass die Bürgerinitiativen einer ganzen Region einig darin sind, dass die Straße in der geplanten Form unsinnig ist, dass es bessere Lösungen gibt und wir uns hier nicht auseinanderdividieren lassen", betont Henning Schmidt, Sprecher der Panitzscher Bürgerinitiative zum Erhalt der Parthenaue und der Endmoränenlandschaft. Unterschrieben haben den Brief auch die Bürgerinitiativen B 87 Nord, Keine Autobahn durch Taucha und Alternative B 87n.

Die letztgenannte Initiative plant am 16. April ab 10 Uhr eine Baumpflanzaktion in der Parthenaue zwischen Panitzsch und Sehlis. Dieser Bereich ist von den Straßenbauplänen massiv bedroht. Genau an der Stelle, an der nach den 2009 bekannt gewordenen Plänen des sächsischen Wirtschaftsministeriums und Autobahnamtes die vierspurige Bundesstraße B 87n vorzugsweise die Parthe quert, sollen Bäume wachhen und nicht Asphalt und Beton den Boden versiegeln.

„Wir wollen mit dieser Pflanzaktion auf der einen Seite das Biotop hier im Schutzgebiet Parthenaue und im Bereich der einzigartigen Endmoränenlandschaft naturgerecht weiter aufwerten, auf der anderen Seite aber vor allem unseren Protest gegen die zerstörerischen Straßenbaupläne zum Ausdruck bringen", umreißt Dirk Werner, Vorsitzender der Bürgerinitiative, die Beweggründe der Aktion.

Ihre Mitglieder hatten sich in der Vergangenheit vor allem für eine Nordvariante der geplanten B 87n unter Einbeziehung vorhandener Straßen wie der B 2 und der S 4 als Alternative zum Neubau einer vierspurigen Bundesstraße mit Autobahncharakter auf der grünen Wiese stark gemacht. Darüber hinaus zweifelt die Bürgerinitiative den unter Zugrundelegung veralteter bzw. fehlerhafter Daten festgestellten Bedarf für eine solche Straße überhaupt an.

Alle Gegner des Straßenprojektes können jetzt für 20 Euro eine Baumpatenschaft übernehmen und am Tag der Aktion auch selbst mit anfassen und einen Baum gegen die B 87n pflanzen. „Jeder Bürger, der etwas Gutes für die Umwelt und gegen die Zerschneidung der Parthenaue durch eine vierspurige Schnellstraße tun will, kann mit seinem Baum ein Zeichen dafür setzen", ruft Dirk Werner zur Teilnahme auf.

Die Übernahme einer Baumpatenschaft kann der Bürgerinitiative mitgeteilt werden per Email an info@alternative-b87.de und gleichzeitiger Überweisung von 20 Euro unter Angabe das Namens das Paten als Verwendungszweck auf das Vereinskonto der Bürgerinitiative „Alternative B 87", Konto-Nr.: 1100979464 bei der Sparkasse Leipzig, BLZ: 860 555 92.

Redakteur Muldentalzeitung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wurzen. Vergangene Woche wurden die Arbeiten am Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Wurzener wieder aufgenommen. Ende November hatten die Arbeiter die Sanierungsmaßnahmen witterungsbedingt einstellen müssen.

05.04.2011

Machern. Ein Geburtstag ist immer etwas Besonderes. Wenn Einjährige Einjähriges feiern, könnte es sich um eine Kinderkrippe handeln.

02.04.2011

Falkenhain/Meltewitz. Die 18. Internationale ADAC-Geländefahrt „Rund um Dahlen" führte am vergangenen Sonntag auch nach Meltewitz.

01.04.2011
Anzeige